WetschehausenTanzgruppeAktuellesVorstandSpende/MusikTermineKontaktLinksGästebuch Heimathaus


 

[Home][Aktuelles][Deutschland]

2017

Brotsackball

in Faschingslaune & Kostüm

Sa.25.02.2017

(Faschingsamstag)

                                                                                                                 mehr Bilder

Ein gelungener und gut besuchter Brotsackball, in Faschingslaune und Kostüm, fand am 25. Februar in Würzburg statt.

Die Freude war groß, da niemand mit seinem Brotsack geizte, gab es auch manche selbstgemachte schowische Köstlichkeiten.

Die kulinarische Vielfalt  der Brotsäcke ließ keine Wünsche offen wie auch die Getränketheke welche abwechselnd von Vorstandsmitglieder besetzt wurde.

Mit einer Brotsackhitparade überraschte das Team von Angela Reiter die Besucher und ahmte die originalen Stars hautnah nach.

Bei Sister Act, einer Parodie in Nonnenbekleidung und lustigen Fürbitten wurde so manches auf lustiger Weise angesprochen.

Als Angy Pasl aus der Pfalz strapazierte Angela Reiter anschließend aus der Bütt die Lachmuskeln aller Gäste wodurch sie viel Beifall erntete.

Mit Musik von damals und heute ließ das Duo ,,Günter & Werner‘‘ keine Wünsche offen und begeisterte mit Live Musik alle Tanzhungrigen und Musikliebhaber.

Als Ehrengäste begrüßte der Kreisverband das Hätzfelder Giemaulpaar Markus I. und Steffi II. sowie den gesamten Elferrat der GildeGiemaul samt Tanzmariechen und

Hätzfelder Weinprinzessin.

In schwungvollen Schunkelrunden und einer langen Polonaise bekräftige man das Band, zwischen Banater Schwaben, Siebenbürger Sachsen, Franken und Heidingsfelder,

den Stadtteil, wo auch unser Banater Heimathaus sich befindet.

Mit dem Wunsch den Brotsackball jedes Jahr beizubehalten, fiebern nun alle dem großen Grillfest im Heimathaus welches am Sa.1. Juli stattfindet zu.

Ein herzliches Vergeltsgott an alle Helferinnen und Helfer sowie an allen Besucher welche zum guten Gelingen des Festes beigetragen haben.

 

2016

Adventsfeier des Kreisverbandes Würzburg

Sa.10.12.2016

Video (Eine Adventsgeschichte)      Video (Krippenspiel)      Video (Nikolausbescherung und Gesang)

 

Ein herzliches Dankeschön an die Kindergruppe des Kreisverbandes Würzburg (Leiterinnen: Renate Müller, Hermine Gasseldorfer, Agnes Gessner)

Herrn Pfarrer Adam Possmayer für die schöne Adventsgeschichte, Diakon Johann Loch-Karl für die emotionale Nikolausbescherung sowie allen die zum guten

Gelingen der Adventsfeier beigetragen haben!

 

Banater Schlachtplatte-Essen des KV Würzburg

Sa.12.11.2016

(Worscht un Kramm'l wie ter Hom)

Ein herzliches Dankeschön an Annemarie & Adolf Gasseldorfer (v.l) und ihr Team für die herausragende Arbeit und gutem

Gelingen der Banatschwäbischen Köstlichkeiten sowie an alle helfende Hände und Besucher welche das Banater Brauchtum unterstützen!

noch mehr Fotos

 

Aussiedlerwallfahrt nach Retzbach / Würzburg

,,Maria im grünen Tal''

Sa.08.10.2016

                                                                                                                                                                 Foto: Leo Daniel

                                                                                                                                                                Foto: Leo Daniel

 

Tag der Heimat des BdV

Mo.03.10.2016

Bürgermeister Dr. Adolf Bauer beim Empfang im historischen Wenzelsaal in Würzburg am 03.Okt.2016 zusammen mit Pfarrer Adam Possmayer (Diözesan- Aussiedler- und Vertriebenenseelsorger in Würzburg) und den Banater Schwaben KV Würzburg

Hr. Albert Krohn, Vorsitzender BdV Bezirk Würzburg und Hr. Alfred Kipplinger, Stellvertreter                                              Foto: Patty Varasano

Trachtentanzgruppe der Banater Schwaben Würzburg                                                                                                      Foto: Patty Varasano

 

Wetschehauser Treff & Kirchweih

Sa.17.09.2016

 

Frau Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake

Vortänzerpaar Verena Zippert & Benjamin Streitmatter mit den ,,Temeschtaler Musikanten'' unter der Leitung von Richard Dobner

Zu den Fotos         Zum Video Teil 1        Zum Video Teil 2

 

,,Morgenstern‘‘ nannten es die ersten Ansiedler 1786, drei Jahre danach wurde der Ort in Vecsey nach Kameraladministrator Freiherr von Vecsey umbenannt.

Durch den  Adligen Josef von Leitner erhielt der Ort 1809 den Namen Wetschehausen.

230 Jahre danach, trafen sich die Wetschehauser gemeinsam mit Schwowe und Gäste sowie Freunde aus allen Ecken der Welt, am 17. September zum Heimatortstreffen  und Kirchweih in Würzburg.

Vortänzerpaar Verena Zippert und Benjamin Streitmatter  führten den Kirchweihzug an, begleitet von fünfzig Trachtenträger / innen.

Pfarrer Adam Possmayer empfing den feierlichen Trachtenzug, sowie alle Gäste in der Hl. Kreuz Kirche zum Festgottesdienst, und hinterließ bei allen, Eindrücke von Miteinander was bewegen.

Die musikalische Umrahmung an der Orgel übernahm kurzfristig Kantor Franz Meisel.

Nach dem kirchlichen Segen und dem gemeinsamen Gruppenfoto nahm der Kirchweihfestzug zügig seinen Lauf, da der himmlische Segen nicht mehr lange auf sich warten ließ und man gerade noch mit paar Tropfen den Festsaal erreichte.

Die ,,Temeschtaler Musikanten‘‘ unter der Leitung von Richard Dobner, begleiteten mit Marschmusik den Kirchweihzug und spielten anschließend im Festsaal  zum Tanze auf.

Traditionsgetreu begrüßte der Vortänzer, nach den Begrüßungsworte des Vorsitzenden der HOG Wetschehausen Günter Kaupa, die Kirchweihpaare und Gäste.

Mit dem traditionellen Wetschehauser Kirchweihwalzer ,,Blumengeflüster‘‘ wurde das Fest im Saal eingeleitet.

Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake erinnerte an die neunziger Jahre wo viele Banater Schwaben sich in Würzburg niederließen und lobte die Bereicherung welche die Stadt Würzburg durch sie erfuhr.

Nach den obligatorischen Kirchweihstickeln folgten die DBJT Gemeinschaftstänze, welche zusammen mit unseren guten Freunde, der Tanzgruppe Crailsheim unter der Leitung von Clara Weber sowie der Tanzgruppe Spaichingen unter der Leitung von Käthe Winze mit viel Applaus belohnt wurden.

Jugendtanzgruppenleiterin Ines Lopez choreografierte für die Jugend- und Erwachsenentanzgruppe Würzburg unter der Leitung von Alwine Zippert und Günter Kaupa einen neuen Walzer, wonach die Kindergruppe unter der Leitung von Renate Müller und Hermine Gasseldorfer zusammen mit den Jugendlichen die Donauschwäbische Tanzfolge präsentierten.

Bettina Streitmatter, die Gewinnerin des Tichels, welches in Handarbeit von Theresia Windhager gehäckelt und gespendet wurde sowie Josef Mikautsch welcher das Los für den  Hut zog, zusammen mit dem Gewinner des Kegelturniers Reinhard Lischka erhielten traditionell einen Ehrentanz.

Das verlizitieren des Kirchweihstraußes welcher von Erika Kopp gespendet und geschmückt wurde, zusammen mit den handgebastelten Kirchweihrosen von Annemarie Gasseldorfer, ging ziemlich flott voran, da die Spendenfreude für eine Kirchweihrose mit Rosmarein groß war.

Mit Musik vom Duo ,,Günter & Werner `` ging es bis in die Morgenstunden noch feierlich zu .

Spätestens beim umschmeißen des  Kerbeipam’s und Mescheln rupfen welcher von August und Walter Zippert gemeinsam mit Helferinnnen und Helfer mit viel Hingabe gemacht und geschmückt wurde wie auch die Fotoshow  im Foyer, merkte man daß die Kirchweih nun ein Loch hatte und den Vortänzer tragend auf dem Kirchweihbaum sitzend, alle den nach Hause Weg antraten.

Ein herzliches Dankeschön und Vergeltsgott für die zahlreichen Kuchenspenden , sowie an alle, die sich ehrenamtlich einbrachten und zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Ein besonderer Dank geht an alle Trachtenpaare, den Gasttanzgruppen aus Crailsheim und Spaichingen sowie den Kern der Veranstaltung der Kinder- Jugend- und Erwachsenentanzgruppe Würzburg, welche über’s ganze Jahr keine Mühen und Kosten scheuen, unsere schöne Tracht und unser banatschwäbisches Brauchtum aufrecht zu erhalten und das Feuer an die nächste Generation weiter zu reichen !!!

 

DBJT - Zeltlager

in Neubrunn bei Würzburg  Fr.15.-So.17.07.2016

Gastgeber:  ,,Trachtentanzgruppe Wetschehausen / Würzburg"

Die Deutsche Banater Jugend und Trachtengruppen - der Garant für den Erhalt der Banatschwäbischen Kultur -und Brauchtum !!!

mehr Bilder zum DBJT Zelten

 

Grillfest im Heimathaus der Banater Schwaben

in Würzburg Sa.09.07.2016

,,Bei Gegrilltem, kühlen Getränke, leckere Salate und gemütlichem Beisammensein, so kann man alt werden.‘‘

Viele Landsleute und Freunde der Banater Schwaben  beherzten den Spruch und folgten der Einladung des Kreisverbandes Würzburg der Banater Schwaben zum Grillfest im Hof des Brauchtums- und Trachtenpuppenmuseums im Heimathaus der Banater Schwaben am 09. Juli in Würzburg.

Ein Tag davor hieß es erstmal Mici machen, nach dem Rezept und unter Aufsicht von Metzgermeister Franz Flokowitsch, welcher sich freut daß Wendel Stanek vom Kreisverbandvorstand die Arbeit übernimmt und zusammen mit rüstigen Rentner und Vorstandsmitglieder das Grillfest mit den altbekannten Gaumenfreuden bereichert.

Mittlerweile treffen die Gäste immer früher ein um mehr Zeit miteinander verbringen zu können, ausgewogen zu Speisen und das eine oder andere Lied zum Besten zu bringen.

Bei dieser Gelegenheit wird auch gerne ein Rundgang durch das Heimathaus wahrgenommen, besonders von Jenen, die zum ersten Mal dabei sind und vom Brauchtum der Banater Schwaben faszinierende Eindrücke mitnehmen.

,,Macht’s tes noch lang viele Johre‘‘ hört man immer wieder von der älteren Generation sagen, welche sich ersichtlich freut ein paar Heimatmomente, Gespräche und Lieder inmitten guter Freunde zu genießen.

mehr Bilder zum Grillfest

 

Aussiedlermesse im Neumünster / Würzburg

Sa.09.07.2016

Vergeltsgott für euer Engagement !!!

http://ackermann-gemeinde.bistum-wuerzburg.de

 

Kiliani-Festzug in Würzburg

Sa.02.07.2016

Respekt und höchste Anerkennung all Jener, welche bei jeder Wetterlage unser Brauchtum hochhalten !!!

mehr Bilder vom Kiliani-Festzug

 

Wetschehauser Zelten

17.06.-19.06.2016

Ein Wochenende ohne W-Lan, Joystick, Spielekonsolen, einfach mitten in der Natur, erlebten die Kinder und Jugendlichen zusammen mit Freunde, Eltern und Großeltern  vom 17. bis 19. Juni am Zeltplatz in Neubrunn bei Würzburg.

Die HOG Wetschehausen hat dazu eingeladen und über 170 Personen sind der Einladung gefolgt .

Manche empfanden es sogar als ein Vor-Heimattreffen der Junggebliebenen und freuten sich daß jedes Jahr der Freundeskreis wächst und man sich nicht aus den Augen verliert.

Vom Gegrillten, über Langosch, Pfannkuchen, Mehlspeiß , Banater Spezialitäten, Obst, Eis, Steckerlfisch sowie der traditionellen Gulaschsuppe, blieben keine Gaumenwünsche offen, was nach sportlichen Tätigkeiten verlangte.

Trotz wechselnden Wetterverhältnisse fand man sich bei Gemeinschaftsspiele ein und pflegte die alten Spiele, wie auch bei feucht rutschigem Terrain ein Volleyballspiel was nahe einem Schlammcatchen kam.

Der Spaß war riesengroß da Sonnenschein und Regentropfen regelmäßig für Abwechslung sorgten und dementsprechend mal im Großraumzelt und mal im Freien gespielt und gefeiert wurde.

So mancher brachte zum Ausdruck: ,,Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung‘‘ und das einzige Bedauerliche daran sei, daß drei Tage zu wenig für so ein Aufwand wären.

Diesbezüglich sind für das nächste Wetschehauser Zelten vier Tage eingeplant, nämlich von Do.22. bis So.25. Juni 2017 wo gemeinsam am  Lagerfeuer wieder die alten Lieder wie auch die neuesten Hits gesungen werden,  als auch so manches Spielchen und Späßle nicht fehlen darf.

Ein herzliches Dankeschön an alle für euer Kommen und daß ihr euch nicht entmutigen läßt, auch mal bei wechselhaften Wetter den mittlerweile schönen Brauch, gemeinsam zu Zelten und Freundschaften zu pflegen zu erhalten.

Ein ganz besonderes Dankeschön und Vergeltsgott an alle ehrenamtliche Helferinnen und Helfer die ohne viel zu Fragen beherzt zupacken und zum guten Gelingen beitragen.

Ohne euch würde so manches Rädchen in’s stocken geraten oder sogar zum Stillstand, was schwer wieder in Bewegung zu bringen wäre.

Als Fortsetzung  laden wir alle Landsleute, Freunde und Bekannte herzlich zum Wetschehauser Heimattreffen und Kirchweih am Sa. 17. September 2016 in Würzburg  ein und würden uns über eine rege Teilnahme auch in Kirchweihtracht nicht nur seitens der Tanzgruppe freuen.

Unseres Wissen liegen noch bei vielen Kirchweihtrachten in den Schränken, was viel zu Schade wäre sie nicht wenigstens alle zwei Jahre mal erblühen zu lassen.

mehr Bilder vom Zelten

 

 

mehr Bilder       zu den Videos

Ein herzliches Dankeschön an alle die dabei waren !!!

 

Trachtentanzgruppe der Banater Schwaben Kreisverband Würzburg

zu Gast beim ,,Fest der Fantasie'' am Heuchelhof / Würzburg

sowie bei der Landsmannschaft der Oberschlesier im Steinbachtal / Würzburg

am 1. Mai 2016

                         Mehr Bilder

Ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundschaft an Frau Christiane Kerner (Vorsitzende des Bürgervereins Heuchelhof und Stadträtin) sowie Herrn Günther Rinke (Vorsitzender der LM der Oberschlesier Kreisgruppe Würzburg)

 

Pilgerreise nach Rom

mit Pfarrer Adam Possmayer vom 02.-07. 09. 2016

Anmeldung und Ablauf siehe Termine

 

Gulaschessen

Gemütliches Beisammensein im Heimathaus in Würzburg

Sa.16.04.2016

Herzlichen Dank an Alwine Zippert für die gute Gulaschsuppe nach banatschwäbischen Rezept sowie an Franz Flokovits für das selbst eingemachte Saure.

Ein Dankeschön an alle die beitragen daß schöne alte Traditionen nicht verloren gehen und die Gemeinschaft zum Brauchtum bewahren gestärkt wird.

Ein herzliches Vergeltsgott an alle ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ohne welche so manches Zahnrad zum Stillstand kommen würde.

 

Kreisverband Würzburg

Vortrag: Eine Radtour von Würzburg nach Temeswar

19.02.2016

Am Freitag den 19.02.16 hielt, Nikolaus Rennon, im Heimathaus der Banater Schwaben in Würzburg, einen Lichtbildvortrag über seine Radtour von Würzburg nach Temeswar. Es kamen unerwartet viele Landsleute und auch einige Würzburger Franken aus dem Bekanntenkreis des Vortragenden, so dass der kleine Saal im Heimathaus mit 26 Gästen sehr gut gefüllt war. Eine junge Banater Frau kam sogar extra aus Frankfurt angereist.

Geplant war, dass der Vortrag von Diakon, Johann Loch-Karl, und Nikolaus Rennon gemeinsam gehalten wird, was leider durch eine überraschend erforderliche, schwere Operation von Diakon Loch-Karl nicht möglich war. Er befindet sich, Gott sei Dank, schon auf dem Weg der Besserung. Die Anwesenden haben Ihm eine Genesungskarte mit den besten Wünschen gesandt, Wünsche die wir nun auch durch die Banater Post nochmals schicken möchten.

 Am 13.07.2015 starteten drei Banater Schwaben: Brigitte Rennon, Diakon Johann Karl-Loch und Nikolaus Rennon mit entsprechendem Gepäck für 18 Tage zu einer Radtour von Würzburg mit dem Ziel Banat, genauer ihre alte Heimatstadt Temeswar.

Die Reise wurde von dem Vortragenden geplant, mit 16 Tagesetappen zwischen 70 und 110 km/Tag, mit zwei Tagen zwischendrin für das Entspannen der Muskeln. Die Übernachtungen waren alle vorgebucht, so dass dadurch ein Zwang bestand, das geplante Tagespensum auch zu realisieren.

Es ging von Würzburg los über den südlichen Steigerwald nach Markt Erlbach, nächsten Tag von da über Schwabach bei Nürnberg an den Main-Donau-Kanal bis Berching, der zweite Tag führte weiter am Kanal, dann an der Altmühl nach Kehlheim und schließlich an der Donau bis Regensburg. Nächste Tagesetappe Regensburg bis Bogen brachte für den Vortragenden eine Überraschung da die Speichen am hinteren Rad gerissen sind, musste ein komplett, neues Hinterrad eingebaut werden, was mit Hilfe eines netten Bürgers aus Bogen, der Nikolaus mit dem Fahrrad in einem Kleinbus zurück nach Straubing führte, und die Reparatur erfolgte noch am gleichen Tag, so dass sich dabei kein Zeitverzug ergab. Fünfter Tag führte von Bogen nach Passau, wo dann zweimal übernachtet wurde und ein Besichtigungstag für Passau ohne Radeln eingeschaltet wurde. In Passau gesellten sich noch zwei Franken aus Würzburg zu den Dreien, nämlich Maria und Heinrich Halbleib, welche die Tour entlang der Donau von Passau bis Bratislava mitfuhren.

Von Passau ging es weiter bis Linz, von Linz bis Grein, von Grein nach Krems, von Krems nach Wien. In Wien, wie auch in den anderen Städten waren die Übernachtungen immer sehr zentral gebucht, so dass Radler an den Abenden, nach dem Duschen und frisch machen noch den Abend in den Innenstädten genießen konnten.

Von Wien ging es weiter bis Bratislava, das einstige Preßburg, jetzige Hauptstadt von der Slowakei und einstige Hauptstadt von Ungarn. Nach einem schönen Abend in Bratislava haben sich Maria und Heinz  verabschiedet und die drei Banater fuhren am nächsten Tag weiter bis Komarom. Dieser Tag war der Schwierigste, da es sehr heiß war ca. 40 Grad im Schatten, aber Schatten gab es leider auf diesem Abschnitt keinen. Der Weg verlief auf einem Damm eines neuen Donaukanals, dafür gab es starken Gegenwind und um noch was draufzulegen kamen Sie im letzten Abschnitt auf groben Kies, wo man nicht mehr fahren konnte und mussten noch einen Umweg über Landstraßen in Kauf nehmen. Doch Sie kamen nach 127 gefahrenen Kilometer gesund und munter in Komarom an. Da war wieder ein Tag Radl Pause eingeplant. Danach haben Sie die Donau verlassen und es ging über ein Mittelgebirge im Norden Ungarns bis nach Velence, an den Velence See. Nächste Tagesetappe ging von Velence über Dunaföldvar nach Solt. Von Solt ging es durch die ungarische Puszta nach Kiskunmajsa, dann weiter durch die Puszta über Szeged, Sie überquerten die ungarisch-rumänische Grenze bei Tschanad und übernachteten in Großsanktnikolaus. Letzte Tagesetappe ging dann über Perjamosch, Warjasch, Sanktandres bis Temeswar, ins Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus, wo die Radler von Direktor, Helmut Weinschrott, empfangen und begrüßt wurden. Hier wurden Sie dann auch für ein paar Tage beherbergt.

Als Fazit kann, und damit sind sich die drei Radler einig, gesagt werden, dass es eine wunderschöne Reise war, ohne ernste Probleme, ohne Verzögerung und absolut ohne körperliche oder gesundheitliche Beschwerden. So sind unsere drei Banater die insgesamt 1397 km von Ihrer neuen in Ihre alte Heimat geradelt.

 

Brotsackball

in Faschingslaune & Kostüm in Würzburg

06.02.2016

...und aus der närrischen Hochburg Köln

Grüße vom Kölner Zweigestirn Franz Kozilek mit Enkelin !!!

 

Ein gelungener und gut besuchter Brotsackball, in Faschingslaune und Kostüm, fand am 06. Februar in Würzburg statt.

Die Freude war groß, da niemand mit seinem Brotsack geizte, gab es auch manche selbstgemachte schowische Köstlichkeiten.

Die kulinarische Vielfalt  der Brotsäcke ließ keine Wünsche offen wie auch die Getränketheke welche abwechselnd von Vorstandsmitglieder besetzt wurde.

In der Bütt sprach Dipl. Ing. Nikolaus Rennon humoristisch und witzig die Missstände der heutigen Zeit sowie die Geschichte der Banater Schwaben an.

Mit spitzer Zunge brachte er so manche Themen zur Sprache und ließ so manchen Nachdenkenden mit einem Schmunzeln zurück.

Die Lachmuskeln wurden strapaziert , wie auch die vielen Tanzbeine welche unter der Musik vom Duo ,,Günter & Werner‘‘ kaum zu Ruhe fanden.

Als Ehrengäste begrüßte der Kreisverband das Hätzfelder Giemaulpaar Michael III. und Monika IV. sowie den gesamten Elferrat der Gilde Giemaul samt Tanzmariechen.

In schwungvollen Schunkelrunden und einer langen Polonaise bekräftige man das Band, zwischen Banater Schwaben, Siebenbürger Sachsen, Franken und

Heidingsfelder, den Stadtteil, wo auch unser Banater Heimathaus sich befindet.

Mit dem Wunsch den Brotsackball jedes Jahr beizubehalten, fiebern nun alle dem großen Grillfest im Heimathaus in Würzburg welches am 9. Juli stattfindet zu.

Ein herzliches Vergeltsgott an alle Helferinnen und Helfer sowie an allen Besucher welche zum guten Gelingen des Festes beigetragen haben.

 

Erstes Klassentreffen des Jahrgangs 1954

von links: Jakob Pistora; Klassenlehrer: Georg Dippert; Anna Spachholz (geb. Postatni); Mathias Meltschoch; Maria Kozilek (geb. Jesch);

Franz Kozilek; Käthe Horvath (geb. Landsmann); Johann Kopp; Anna Schöberle (geb. Demele); Andreas Dorazil; Eva Watzulek (geb. Bachl); Karl Sameth

 

``Hurra, die Schule ist aus!`` so klang es am letzten Schultag des Jahres 1969 in Wetschehausen.

Kein Abschlussball, kein Klassenfoto, kein Abschied von den Lehrern,… nur weg, weg von der Schule!

Schnell ist die Zeit vergangen, man traf sich mal und sah sich mal dort; einige öfter, einige selten und einige sah man gar nicht mehr.

Gequatscht wurde über Arbeit, Jugendzeit, Heimat und immer häufiger wurde der Wunsch nach einem Klassentreffen geäußert.

Es hat auch lange gedauert, bis Käthe Horvath und Anna Schöberle sich ein Herz fassten und am 18. Oktober 2014 in Ludwigshafen nach 45 Jahren ein Klassentreffen organisierten.

Vielen herzlichen Dank dafür von uns allen. Danke!

Es war ein schöner Samstag  Nachmittag, eröffnet mit einer Begrüßungsrede von unserem Klassenlehrer Georg Dippert.

Es wurde viel gelacht über das, was er so erzählte und alle staunten über seinen trockenen Humor.

Wir waren alle sehr froh und glücklich dass er unter uns war.

Nach einer Schweigeminute für verstorbene Lehrer und Schulkameraden, gab es ein leckeres Essen.

Anschließend wurde viel geredet, wie hat es jeder auf seine Art in der neuen Heimat geschafft, über Kinder und Enkelkinder (mit Fotos), Gesundheit und vieles anderem.

Bei Bier, Wein, Kaffee und Kuchen wurde der Nachmittag immer länger.

Wir haben festgestellt; alle sind in der neuen Heimat gut angekommen, menschlich und bodenständig geblieben sowie auch gewichtig geworden (bis auf paar Ausnahmen).

Ein wunderbarer Ausnahmemensch ist ``Juri`` unser Klassenlehrer.

Er erzählte uns von seinem Neuanfang in Deutschland, hörte uns begeistert zu und ist nachdenklich geworden, der alten Schulzeit wegen.

Lieber Juri, wir sagen Dir: ``Du hast das damals wie heute hervorragend gemacht und dafür danken wir Dir!``

Wir wünschen Dir und deiner Familie alles Gute und freuen uns alle auf’s nächste Klassentreffen.

Es war ein schöner unvergesslicher Tag, Danke allen die dabei waren!

FRANZ KOZILEK aus Köln

 

2015

Adventsfeier des Kreisverbandes Würzburg

12.12.2015

mehr Bilder                              zum Video

Mit großer Freude wurde das Krippenspiel der Kindergruppe bei der Adventsfeier am 12. Dezember des Kreisverbandes Würzburg erwartet.

Hermine Gasseldorfer, Renate Müller und Agnes Gessner hatten im Vorfeld beim einlernen des Krippenspiels sowie bei der Besorgung der Requisitten alle Hände voll zu tun.

So traf man sich bei selbstgemachten Plätzchen und Glühwein in Adventsstimmung und Freude, am Heuchelhof in Würzburg,  in der Jugendherberge ,,Windrad‘‘

Nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Günter Kaupa, trug die Kindergruppe ein Krippenspiel aus dem Banat vor.

So mancher fühlte sich in die Zeit versetzt wo man im Dorf von Haus zu Haus, durch teilweise tiefen Schnee watten mußte, um das Krippenspiel vortragen zu können.

Mit Gedichte und Lieder schmückten die Kinder zusammen mit allen Anwesende die Feier.

Pfarrer Adam Possmayer brachte von der vorhergehenden Reise aus dem Vatikan den päpstlichen Segen mit sowie eine schöne Weihnachtsgeschichte.

Der Nikolaus zusammen mit seinem Engel wurde schon sehnsüchtig von den Kleinsten erwarten welcher die Augen beim Geschenke überreichen glänzen ließ.

Ein herzliches Dankeschön und Vergelts Gott an die Kinder und –Jugendgruppe, an die Trachtentanzgruppe, Vorstandsmitglieder sowie allen Helferinnen und Helfer für euer ehrenamtliches Engagement sowie allen Besucher unserer Veranstaltungen.

 

Wetschehauser Klassentreffen, Jahrgang 1950

28.11.2015

Fünfzig Jahre sind vergangen seit dem Abschluss der achten Klasse in Wetschehausen, ein schöner  Grund sich mal wieder zu treffen und zu feiern.

So geschehen am 28. November in Zell am Main bei Würzburg, wo der Jahrgang 1950 zum Klassentreffen eingeladen hat und viele sind gekommen.

Die Wiedersehensfreude war groß, viele ließen sich es nicht nehmen auch einige hundert Kilometer zu fahren um dabei zu sein.

In Lorenzo’s Wirtschaft  bei guter italienischer Küche und anschließend selbstgemachter Mehlspeiß und Torte ging es nach intensiven Gesprächen und Fotoaustausch schnell zum  gemütlichen Teil über.

Die Liederhefte wurden ausgepackt und die Erinnerungen an schöne Zeiten wieder wachgerufen.

Mit lustigen aber auch wehmütigen Lieder von damals und heute verging die Zeit wie im Flug, jedoch die Erinnerung an einen schönen Tag gemeinsam mit gewesenen Klassenkollegen und Freunde wird für immer bleiben.

Ein herzliches Dankeschön an Thomas Kanya für die Organisation sowie an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das gelungene Klassentreffen.

Der Vorstand der HOG Wetschehausen wünscht allen noch viele gesunde Jahre und mögen die anderen Jahrgänge dem Beispiel folgen und den Brauch beibehalten.

 

 

Banater Schlachtplatte-Essen des KV Würzburg

Sa.31.10.2015

Einer der wichtigsten Termine in Würzburg, ist das Banater Schlachtplatte Essen des Kreisverbandes Würzburg im alljährlichen Veranstaltungskalender.

Wie auch am 31. Oktober in Würzburg,  wo unter der Regie von Adolf und Annemarie Gasseldorfer, gemeinsam mit dem Vorstand, die Banater Wurstspezialitäten angerichtet wurden.

Wenn man denkt besser geht’s nicht, kommt jedes Jahr auf‘s neue eine Steigerung welche man vom Lob der Gäste entnehmen kann.

Vier Generationen waren vertreten was den Abend besonders machte.

An den Schnaps danach folgten alte Volkslieder, Schlager, moderne und ausgefallene Lieder wie auch der Syrtaki und Hora im großen Reigen. 

In lustiger Atmosphäre endete der späte Abend mit glücklichen Gesichter, sowie dem einen oder anderen ``Zusatzprotsack`` für daheim, welcher noch immer gerne verlangt wird.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer sowie an alle Gäste, die unsere Veranstaltungen besuchen und den Zusammenhalt des Kreisverbandes und Freundschaft damit fördern.

 

Herbstwanderung des KV Würzburg

So.25.10.2015

Unter der professionellen Leitung von Dipl.Ing.Nikolaus Rennon und seiner Frau Brigitte fand am 25. Oktober die Herbstwanderung des Kreisverbandes Würzburg statt.

Die Wanderung erfolgte am Westrand des Nördlichen Steigerwaldes. Da wo die Südwesthänge des auslaufenden Mittelgebirges, eine der besten Weinlagen Frankens bilden.

Ausgangspunkt der Wanderung war der Parkplatz der Sportanlage von Oberschwarzach. Von da aus ging es gemächlich bis steil auf die Höhen des Steigerwalds oberhalb des idyllisch gelegenen kleinen aber feinen Weinortes Handthal.

Praktisch sind wir im Kreis um Handthal, das von Bergen umschlossen ist, herum gegangen. Es ging auf sehr schönen Waldwanderwegen zum Magdalenenkreuz, von dort zum Steinernen Kreuz. Die lockere und fröhliche Stimmung die auf der gesamten Wanderstrecke herrschte wurde an den vom herrlichen Herbstwald umrahmten Kreuzen durch einige besinnliche Augenblicke unterbrochen.

Ab dem Steinernen Kreuz ging es ca. 3 km auf dem Höhenweg, dem Rennweg, des Steigerwaldes, bis wir an der schönen Quelle Hubertusbrünnlein nach Südwesten abschwenkten und auf einem schmälern Wanderpfad bis zur Burgruine Stollburg gingen.

Eine kurze Rast am Hubertusbrünnlein war nicht ausschließlich dem frischen Quellwasser gewidmet, so mancher hatte seinen Flachmann dabei, und den mit gutem Hauseigenem höher Prozentigem gefülltem, zwecks Stärkung zur Verfügung gestellt.

An der Ruine konnten diejenigen die noch überflüssige Energie hatten jetzt zum Fotoshooting noch auf die Ruinenmauern kraxeln.

Ab der Stollburg Ruine ging es nun über schätzungsweise hunderte Treppen steil den bergab in einen Weinberg, in dem die angepeilte, Gaststätte `Stollburg`liegt. Es ist eine wunderschön in dem Weinberg gelegene Gaststätte, mit einem herrlichen Ausblick nach Südwesten über die sanften Hügel bis zum Maintal.

Eine gut bürgerliche Gaststätte, wo die Banater Wanderer die Ehre hatten in der Kaminstube bei brennenden Kamin sich fürstlich bewirten zu lassen.

Nach einem ergiebigen und sehr guten Mittagstisch, ging es nun glücklicherweise nur mehr bergab.

Dies durch die Weinberge wo man als Ergänzung des Nachtisches noch Überreste von Trauben `stoppeln` konnte.

Die Wanderroute war insgesamt ca. 12 km lang, davon wurden ca. 9 km vor der Mittagspause und ca. 3 km nach Mittag abgearbeitet.

Mit tollen und bewegenden Eindrücke, mit lustigen Neckereien und Freude auf die nächste Wanderung verabschiedeten sich alle von der eindrucksvollen Landschaft wie dem freundlichen Miteinander.

 

Tag der Heimat des BdV

Fr.03.10.2015

Dankeschön an die Kinder- und Jugendgruppe der Banater Schwaben Kreisverband Würzburg für ihren Beitrag zum Tag der Heimat

des BdV Bezirk Würzburg !

- Zum Video -

 

Aussiedlerwallfahrt nach Retzbach / Würzburg

,,Maria im grünen Tal''

Sa.26.09.2015

Fotos: Leo Daniel

Der letzte Samstag im September ist bei vielen Banater Schwaben im Umkreis Würzburg,  schon seit Jahren für die Wallfahrt nach Retzbach vorgemerkt.

So auch dieses Jahr am 26. September begrüßte Pfarrer Adam Possmayer die Wallfahrer in der Pfarrkirche  St. Michael in Thüngersheim, wonach es zu Fuß durch die Weinberge nach Retzbach zur Wallfahrtskirche ,,Maria im grünen Tal‘‘ ging.

Pfarrer Adam Possmayer  geboren in Sanktmartin/Banat,  Aussiedler- und Vertriebenenseelsorger der Diözese Würzburg, unterstützt von Diakon Johann Loch-Karl auch Banater Schwabe gebürtiger Temeswarer, sowie Hans-Peter Dörr Diözesanvorsitzender der Ackermann-Gemeinde / Trägerverband der Aussiedler- und Vertriebenenseelsorge freuten sich über die starke Unterstützung des Kreisverbandes Würzburg der Landsmannschaft der Banater Schwaben.

Mit Busse aus Würzburg, Schweinfurt, Aschaffenburg und Bad Kissingen bestärkten überwiegend die Banater Schwaben die Wallfahrt.

Die Fahnenabordnungen der Ackermanngemeinde  Diözese Würzburg, Banater Schwaben, Oberschlesier, Sudetendeutsche sowie der Deutschen aus Rußland zusammen mit den Trachten, verliehen der Wallfahrt einen besonderen Glanz.

Orts- und Wallfahrtspfarrer Msgr. Gerold Postler begrüßte die Wallfahrer in Retzbach mit dem Sakramentalen Segen, wonach es Beichtgelegenheiten bei Pfr. Possmayer neben deutsch auch in ungarischer und rumänischer Sprache, sowie bei Pfarrer Gulbicki auch in russischer und polnischer Sprache gab.

Bei der anschließenden Wallfahrtsmesse mit dem Hauptzelebrant und Prediger Pfarrer Josef Treutlein, Diözesanwallfahrtsseelsorger und Rektor am Würzburger Käppele, hatte sich die Kirche bis auf die letzten Plätze gefüllt.

In seiner Predigt sprach Pfarrer Josef Treutlein das aktuelle Thema ,,Flucht und Vertreibung‘‘ an, was viele der Wallfahrer einst am eigenen Leib oder aus Erzählungen der Eltern selbst  erfuhren. 

Die musikalische Umrahmung an der Orgel erfolgte durch den Organist der Pfarrei Retzbach Norbert Krieger, sowie der Blaskapelle Hermann Gropp.

Die anschließende Lichterprozession mit bis zu 500 Personen ließ kein Zweifel aufkommen, daß man sich nächstes Jahr wieder gemeinsam zur Wallfahrt nach Retzbach begeben wird.

Ein Herzliches Dankeschön und Vergeltsgott, im Namen der Ackermann-Gemeinde/ Trägerverband der Aussiedler- und Vertriebenenseelsorge in der Diözese Würzburg zusammen mit dem Kreisverband der Banater Schwaben Würzburg allen Helferinnen und Helfer sowie allen Wallfahrerinnen und Wallfahrer.

 

Ludwigshafen / Oggersheimer Kerwe

So.06.09.2015

Ein herzliches Dankeschön an den Kreisverband der Banater Schwaben Ludwigshafen für ihr Engagement

und Glückwunsch zum 01. Platz als schönste Fußgruppe !

mehr Bilder

 

Trachtentanzgruppe Wetschehausen / Würzburg

zu Gast beim Laurentiusfest in Zell am Main

So.26.07.2015

Foto: Karoline Schäfer (geb. Ehrenberger)

Quelle: Main Post Würzburg

 

18. Kultur- und Heimattage

der Banater Schwaben aus Bayern in München

Sa.25.07.2015

Fotos und Näheres unter: http://www.banater-schwaben-bayern.de/    banater-schwaben.org

 

Grillfest des Kreisverbandes Würzburg

11.07.2015

Die Kohlen sind heiß und die ersten Gäste schon eingetroffen.

So geschehen am 11. Juli im Hof des Heimathauses der Banater Schwaben in Würzburg.

Der Kreisverband lud ein und viele ließen es sich nicht nehmen die selbstgemachten Mici welche vom Vorstand unter der Regie des Metzgermeister Franz Flokowitsch frisch zubereitet wurden zu probieren.

Bei schönem Wetter, Grillfleisch, gekühlten Getränke sowie mitgebrachten Salate und guter Laune ging es zünftig beim Grillfest des Kreisverbandes Würzburg der Banater Schwaben zu.

Mittlerweile ein fester Termin im Veranstaltungskalender des Kreisverbandes sowie ein schönes Treffen aller Generationen in unmittelbarer Nähe des Brauchtums-und Trachtenpuppenmuseums, den Zeugnissen unserer Ahnen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer sowie an die vielen Salat und Kuchenspenden.

 

Besuch aus Dörfles-Esbach (bei Coburg) und New York / USA

im Heimathaus der Banater Schwaben in Würzburg

Juni 2015

Anlässlich ihres 87. Geburtstages, stattete die rüstige und junggebliebene Banater Schwäbin Maria Römich, abstammend aus Uiwar

wohnhaft in Dörfles-Esbach bei Coburg, zusammen mit ihrer Tochter und Familie welche seit vielen Jahren in New York / USA wohnhaft sind

dem Heimathaus der Banater Schwaben in Würzburg einen Besuch ab.

Frau Römich hatte das Heimathaus schon mal in den Gründungsjahren besucht und freute sich, daß es stetig gewachsen ist und sehr gut gepflegt wird.

Laut den Gästen aus den USA verfolgen sie regelmäßig im großen Kreise in New York das Geschehen der Banater Schwaben auf der Welt, wie auch gezielt des

Kreisverbandes Würzburg zusammen mit dem Heimathaus der Banater Schwaben.

Im Namen des Kreisverbandes Würzburg wünschen wir Frau Römich noch viele gesunde und glückliche Jahre,

sowie den Freunden aus den USA schöne Grüße und eine herzliche Einladung an alle, das Brauchtums- und Trachtenpuppenmuseum

im Heimathaus der Banater Schwaben in Würzburg mal zu besuchen.

 

 

Aussiedlermesse im Neumünster in Würzburg

Sa.11.07.2015

http://www.ackermann-gemeinde.bistum-wuerzburg.de/index.html

 

Kirchweihfest und

Polka-Weltrekord-Wiedersehen in Crailsheim

Sa.04.07.2015

Danke an alle die beim Polkaweltrekord dabei waren !!!

 

Kiliani Festzug in Würzburg

Sa.04.07.2015

 

Herzlichen Dank für euer Mitmachen !!!

 

Zelten-Abenteuer-Wochenende der

HOG Wetschehausen

Fr.19.-21.06.2015

Zum elften mal in Folge traf man sich wieder beim Zelten Abenteuer, welches mit 30 Personen einst begann und nun über 180  Zelter Freunde vereint.

Vom 19. bis 21. Juni war der Zeltplatz in Neubrunn fest in Banater Schwaben Hand.

Aus allen Winkeln der Bundesrepublik sah man Autokennzeichen am Parkplatz sowie bekannte und vertraute Gesichter.

Mittlerweile kann man es schon fast als ein Heimatortstreffen für Junggebliebene halten, da alle Generationen vertreten sind und man drei Tage lang Zeit hat, in Erinnerungen zu schwelgen, aber auch den Generationswechsel hautnah zu erleben.

Das Wetter beeinflusst schon lange nicht mehr das Abenteuer denn man passt sich einfach an.

Von Gulaschkesselsuppe über Langosch bis zum Steckerlfisch war das kulinarische Angebot neben dem Gegrillten mehr als ausreichend.

Viel Zeit wurde miteinander bei den Gemeinschaftsspiele aus alten Zeiten verbracht, aber auch Zumba tanzen, Volleyball, Federball und viele andere Spiele kamen nicht zu kurz.

Die größte Begeisterung bei den Eltern kam jedoch hervor, daß die Kids von den Bildschirmen weg kamen und sich in der Natur austoben konnten.

Das obligatorische auffrischen der alten Volkslieder am Lagerfeuer durfte auch nicht fehlen, wie auch die Neugierde jener Kids stillen, die mit großer Aufregung zum ersten mal, mit dem Stock im Feuer ihre Marshmallows bruzelten.

Neue Freundschaften wurden geknüpft sowie alte vertieft, jedoch das jährliche Wiedersehen ist und bleibt für alle immer die große Erwartung.

Ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die ohne viel zu fragen, beherzt zugriffen und dem schönen Wochenende zum guten Gelingen verhalfen, sowie allen Beteiligten welche sich nicht von den meist falschen Wettervorhersagen beirren und sich die Gemeinschaft nicht nehmen ließen.

Der Vorstand                                                                                                                                                             mehr Fotos

 

Auftakt der Heimattage der Banater Schwaben

Landesverband Bayern in München

mit Schirmherrin Frau Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtags

Sa.20.06.2015 Bayerischer Landtag (Maximilaneum)

Ehrung von Frau Barbara Stamm mit der Prinz Eugen Nadel in Gold (Höchste Auszeichnung der Banater Schwaben)

für ihre jahrelange Verdienste an den Banater Schwaben

 

,,Ökumenisches Sommerfest" am Heuchelhof

So.14.06.2015

Dankeschön an Diakon Johann Loch-Karl sowie allen ehrenamtlichen Helfer für das gelungene Fest der St. Sebastian + Gethsemanekirche

Die Trachtentanzgruppe der Banater Schwaben KV Würzburg im flotten Dirndl beim Walzer, Polka, Boarischen und Country tanzen.

 

DBJT -Sportfest

13.06.2015

Die Wetschehauser Bahnbrecher beim DBJT Sportfest in Crailsheim

Danke für euer Engagement !!!

 

Gesangsabend mit Gulaschessen

Do.14.05.2015  (Feiertag)

                                                                                                                                                          (ps. die Junggebliebenen am anderen Tisch waren fotoscheu)  

Dieses Jahr war das Gulaschessen am 14. Mai zu ChristiHimmelfahrt,  nach den Männer abgestimmt.

Nachdem der Bollerwagen leer war und der Hunger groß, traf man sich im Heimathaus bei Alwine’s kräftiger Gulaschsuppe welche wie immer traditionell im Kessel zubereitet wurde.

Die Senioren, welche schon etwas früher eingetroffen waren, schwelgten in Erinnerungen, bei Archivaufnahmen vom Ulmer Heimattreff sowie den Tanzaufführungen der DBJT.

Gestärkt ging es dann an’s gemeinsame Singen, wo die alten Lieder von damals wieder aufgefrischt wurden.

So vergingen die Stunden beim gemütlichen Beisammensein im Nu und der Erfahrungsaustausch der Generationen hat mal wieder viel Freude bereitet.

Ein herzliches Dankeschön an Alwine und Walter Zippert, allen Helferinnen und Helfer sowie unseren treuen Anhängern die bei jeder Veranstaltung des Kreisverbandes dabei sind.

 

 

,,Fest der Fantasie" am Heuchelhof / Würzburg

01. Mai 2015

Trachtentanzgruppe der Banater Schwaben Würzburg mit Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake

sowie Stadträtin und Vorsitzende des Bürgervereins Heuchelhof Frau Christiane Kerner

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer-innen

 

Ökumenischer Gedenkgottesdienst in Würzburg

70 Jahre Deportation der Deutschen aus Rumänien in die Sowjetunion

Sa.07.03.2015

Was die mit dem Nobelpreis gekrönte Schriftstellerin Herta Müller in ihrem Buch „Atemschaukel“ thematisiert hatte, nämlich die Deportation der Deutschen aus Rumänien in die ehemalige Sowjetunion, dessen haben wir im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes am 7. März in der Kirche St. Sebastian in Würzburg-Heuchelhof gedacht. Rund 15 Zeitzeugen, die vor 70 Jahren zur Zwangsarbeit verschleppt wurden, standen stellvertretend für die 80 000 Frauen zwischen 18 und 30 Jahren und Männern zwischen 17 und 45 Jahren, die dieses Schicksal ereilt hatte.

In einer sehr persönlichen und emotionalen Ansprache, hatte Frau Else Röhrich aus ihrer Perspektive als Kind, dessen Mutter verschleppt wurde, das damalige Geschehen beleuchtet.  „Wir haben uns heute daran gewöhnt, in allem einen Sinn zu suchen; auch im Leid liege ein Sinn, heißt es, den man erst viel später erkennen könne. Beim besten Willen, ich kann in diesem Leidensweg .........keinen Sinn entdecken.! Man wird aber darauf hinweisen müssen, dass diese Tragödie unserer Landsleute gezeigt hat, wozu eine gottlose Welt imstande ist und dass es sich lohnt, seine Kinder zu verantwortungsvollen Christen zu erziehen.“ lautete ihr Schlussfazit.

Überwältigt von der hohen Besucherzahl, der positiven Resonanz, den vielen interessanten Gesprächen und Begegnungen rund um die Dokumentation zur Deportation die anschließend in einer lockeren Atmosphäre im Pfarrsaal zu sehen war, hatten die Organisatoren und die freiwilligen Helfer am Schluss das gute Gefühl, dass die Veranstaltung nicht nur eine gelungene und würdige war, sondern letztlich auch eine notwendige, weil sie von so vielen lebendigen und emotionalen Erinnerungen an ein gemeinsames Schicksal getragen war, das die Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben gleichermaßen traumatisiert hatte.

Johann Loch-Karl

 

 Brotsackball

in Faschingslaune & Kostüm

Sa.14.02.2015

...mehr Bilder

Trotz Grippewelle war der Brotsackball am 14. Februar in Würzburg – Heidingsfeld sehr gut besucht.

Die selbstgebastelten Faschingsmotive, in Handarbeit angefertigt vom Vorstand und vielen Helferinnen und Helfer  brachten das Faschingsambiente beim Brotsackball erst richtig zum Ausdruck.

Die Lachmuskeln wurden Dank Angela Reiter beim Publikum richtig strapaziert, welche das Schachtelballett sowie die Büttenrede und Sketch moderierte und mit anderen vorführte.

Die kulinarische Vielfalt  der Brotsäcke ließ keine Wünsche offen wie auch die Getränketheke welche abwechselnd von Vorstandsmitglieder besetzt wurde.

Bei den Kostümprämierungen erzielte die Jugendgruppe gemeinsam den ersten Platz.

Mit viel Applaus wurde der Elferrat der Gilde Giemaul samt Giemaulpaar empfangen welcher zusammen mit dem Publikum sowie dem Duo ,, Günter & Werner‘‘ gemeinsam den Saal rockten.

Bis in die Morgenstunden  wurde das Tanzbein geschwungen und die fünfte Jahreszeit gefeiert.

Der Vorstand des Kreisverbandes Würzburg bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfer welche zum Gelingen des Brotsackballs beigetragen haben sowie bei allen Besucher für ihr Kommen.

 

2014

Adventsfeier des KV Würzburg

Sa.13.12.2014

Ein herzliches Vergeltsgott an den fleißigen Nikolaus und seinem Engel, für den Besuch und den Geschenken zur Adventsfeier des Kreisverbandes Würzburg, welche am 13.Dezember im Windrad am Heuchchelhof in Würzburg stattfand.

Unter der Leitung von Renate Müller und Hermine Gasseldorfer, begrüßte die Kindergruppe des Kreisverbandes Würzburg die himmlischen sowie die irdischen Gäste mit einem Adventsfestspiel begleitet von der Jugend- und Erwachsenensinggruppe, sowie einer modernen Einlage in Bezug auf die Weihnachtszeit.

Mit großer Begeisterung und voller Geschenkerwartungen mischten die Kids das Publikum auf.

Die immer größere Besucheranzahl läßt hoffen, daß die Banater Schwaben noch lange, trotz vorbildlicher Integration und schon in Deutschland geborener Generation, die Verbundenheit und Traditionen unserer Vorfahren weiterreichen und ihr Brauchtum pflegt.

Ohne den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus dem Vorstand und Freundeskreis sowie der Kinder,- Jugend,- und Erwachsenentanzgruppe würde leider alles in Stillstand geraten und somit ein herzliches Dankeschön an alle für euer Mitwirken.

 

Banater Schlachtplatte-Essen

 des KV Würzburg

So.23.11.2014

Mittlerweile ein begehrter Termin, ist das Banater Schlachtplatte Essen des Kreisverbandes Würzburg im alljährlichen Veranstaltungskalender.

Wie auch am 23. November in Würzburg,  wo unter der Regie von Adolf und Annemarie Gasseldorfer, gemeinsam mit dem Vorstand, die Banater Wurstspezialitäten angerichtet wurden.

Laut den 140 ``Sauertanzgäste`` findet noch immer von Jahr zu Jahr eine Steigerung statt, welche vom Wurstmacherteam angeregt und begrüßt wird.

An den Sauertanz, fand ein Bildvortrag von Herbert Henzl statt, welcher die Sehenswürdigkeiten Alaskas zeigte und sehr gut bei den Gästen ankam.

Ein besonderer Vortrag schon deswegen, da die Wenigsten oder fast niemand, dieses trotz Kälte schöne Land, bereist haben oder je werden.

In lustiger Atmosphäre endete der späte Abend mit glücklichen Gesichter, sowie dem einen oder anderen ``Zusatzprotsack`` für daheim, welcher noch immer gerne verlangt wird.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer sowie an alle Gäste, die unsere Veranstaltungen besuchen und den Zusammenhalt des Kreisverbandes und Freundschaft damit fördern.

 

WetschehauserTreff & Kirchweih

Sa.04.10.2014

,,Kerbei !!!‘‘ (nach Wetschehauser Dialekt)  hallte es am 04. Okt. durchs Würzburger Stadtteil  Zellerau, als die Frage aufkam ,,Buwe, was ham mer heit?‘‘

Alle zwei Jahre treffen sich die Wetschehauser  und feiern gemeinsam mit Schwowe und Gästen, sowie Freunde aus allen Ecken der Welt, Kirchweih.

Dieses Jahr kam die Ehre dem Vortänzerpaar Julia Zippert und Patrick Stanek zuteil, den Kirchweihzug anzuführen.

Beide sind aktive Tanzgruppen- sowie DBJT Mitglieder und beteiligen sich schon jahrelang bei verschiedenen Auftritten und ehrenamtlichen Arbeiten.

Trotz kleinerem Saal kamen über 400 Personen der Einladung nach und fanden das nähere Zusammenrücken schöner und persönlicher. Vor allem die ältere Generation begrüßte es, ganz nah am Geschehen dabei zu sein.

Pfarrer Peter Zillich empfing den feierlichen Trachtenzug und alle Gäste in der Hl. Kreuz Kirche zur hl. Messe und bestärkte uns das  Brauchtum zu bewahren.

Mit bekannten und schönen Kirchenlieder umrahmte Sebastian Henzl mit Orgelklänge die Hl. Messe.

Nach der Weihe der neuen Wetschehauser- und der neuen Kreisverbandsfahne, hatten die Fotografen vor der Kirche Mühe, die Trachtenpaare sowie alle Ehrengäste und Musikanten auf ein gemeinsames Foto zu bekommen.

Mit Marschmusik von den ,,Temeschtaler Musikanten‘‘, unter der Leitung von Richard Dobner, zog der Festzug anschließend zum Gemeindezentrum Heiligkreuz.

Nach den Grußworten des Vorsitzenden der HOG Wetschehausen Günter Kaupa, begrüßte traditionsgetreu der Vortänzer die Kirchweihpaare und Gäste.

Als die Klänge des Wetschehauser Kirchweihwalzers ,,Blumengeflüster‘‘ ertönten, entdeckte man an vielen der älteren Generation sowie an den Junggebliebenen, die verträumten Blicke und auch manches feuchte Auge.

Als ich mal gefragt wurde was den Walzer so ausmacht, daß sogar die Oma daheim regelmäßig vom Enkel verlangt die Wetschehauser Homepage aufzumachen nur um den Walzer (der im Hintergrund die Besucher musikalisch begrüßt)  zu hören, antwortete ich nur: ,, das kann man nicht erklären, das muß man gelebt haben.‘‘

Wie auch unser Ehrengast, der Bundesvorsitzende Peter-Dietmar Leber bei seiner Begrüßung betonte, daß die Tracht und unser Brauchtum ein Teil unserer Identität sind.

Nach den obligatorischen „Kirchweihstickeln“ folgten die DBJT Gemeinschaftstänze, zusammen mit unseren Freunden, der Tanzgruppe Crailsheim unter der Leitung von Clara Weber, welche bei den Gästen Begeisterung hervorriefen.

Beim Kegeln ging es leider nicht um den Schafbock wie früher, trotzdem erfreute sich Wendel Stanek am ersten Preis und auch Erich Gasseldorfer und Reinhold Wasitschek, die sich den zweiten und dritten Preis „erkegelten.“

Das Verlizitieren des Kirchweihstraußes, der von Erika Kopp gespendet und geschmückt wurde, zusammen mit den handgebastelten Kirchweihrosen von Annemarie Gasseldorfer, ging ziemlich flott voran, da die Spendenfreude für eine Kirchweihrose mit Rosmarein groß war.

Zwischendurch gab es immer wieder Tanzmusik mit den Temeschtaler Musikanten, die zugleich mit dem Duo ,,Günter & Werner‘‘ dieses Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feierten.

Mit einer spontaner Einlage der Jugendgruppe, unter der Leitung von Ines Ottohal, wurden die Gäste mit einer beschwingten Polka und einem Swing unterhalten.

Mit Musik vom Duo ,,Günter & Werner `` ging es bis in die Morgenstunden noch feierlich und fröhlich zu .

Spätestens beim umschmeißen des  Kerbeipam’s und „Mescheln rupfen“, der von August und Walter Zippert gemeinsam mit Helferinnnen und Helfer mit viel Hingabe gemacht und geschmückt wurde sowie auch die Fotos und Fotoshow  im Foyer, merkte man daß die Kirchweih nun ein Loch hatte.

Mit dem Vortänzer, tragend auf dem Kirchweihbaum sitzend, traten schließlich alle den Heimweg an.

Ein herzliches Dankeschön und Vergeltsgott für die zahlreichen Kuchenspenden , sowie an alle, die ehrenamtlich mit anpackten und zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Ein besonderer Dank geht an alle Trachtenpaare, sowie der Gasttanzgruppe aus Crailsheim und besonders dem Kern der Veranstaltung, der Trachtentanzgruppe Wetschehausen / Würzburg, Jugendliche und Erwachsene, die über’s ganze Jahr keine Mühen und Kosten scheuen, unsere schöne Tracht und unser banatschwäbisches Brauchtum aufrecht zu erhalten und das Feuer an die nächste Generation weiter zu reichen.

mehr Bilder

 

Grillfest im Heimathaus Würzburg

Sa.12.07.2014

 

Die Zelte waren voll, das Grillfest war toll, der Kreisverband Würzburg sagt DANKE, allen Helferinnen und Helfer sowie allen Beteiligten bleibt es in Erinnerung noch lange.

 

Tag der Aussiedler und Vertriebenen
während der Kiliani-Wallfahrtswoche im Neumünster / Würzburg

Sa.12.07.2014

Veranstalter: ackermann-gemeinde in der Diözese Würzburg

 

Kiliani Festzug in Würzburg

Sa.05.07.2014

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer-innen !

 

Zeltabenteuer Wochenende    

Fr.27.-So.29.06.2014

Zum 10. Mal trafen sich die Wetschehauser und Freunde von Fr.27 bis 29. Juni  zum mittlerweilen fest verankertem Zeltwochenende in Neubrunn bei Würzburg.

Was 2005 mit einem Wochenendvergnügen begann, zählt nun zur Jahresordnung und kleines Freundschaftstreffen.

Auch wenn Peter & Paul meinten, sie müßten uns ab und zu mit ein bischen Regen abkühlen, wurde es immer lustiger und die Suche nach Austausch und Gemeinsamkeiten immer größer.

Von ,,auf der faulen Haut liegen‘‘ bis zum schwitzen beim Zumba tanzen, Volleyball, Fußball, Popik schla’n usw. konnte sich jedes Kind und jeder Erwachsene so richtig austoben.

Langosch, Gulaschsuppe und Gegrilltes durften natürlich auch nicht fehlen und so sieht man von Jahr zu Jahr die Steigerungen, welche sich die Hobbygrillmeister auf die Grillzange schrieben.

Von Mici, Steaks, Vegetarischem bis zum Steckerlfisch wurde alles aufgefahren, wodurch die einen oder anderen Hartgesottenen die notwendige Power bekamen, um drei Tage durch zu feiern.

Auch wenn wir zwischendurch den Platz vom Lagerfeuer in die Bierzelte verlegen mußten, bereute es niemand, denn die drohten von Gesang, Spaß und Gelächter zu bersten.

Mit der Bedeutung beim ,,Z‘ammrucken kommt man sich näher‘‘ wurden neue Bekanntschaften und Freundschaften geschlossen, vom schwäbischen übers sächsisch- bayerisch- pfälzisch und fränkischen war alles dabei.

Bis zum nächsten Mal von Fr.19.06 - So. 21.06.2015 und ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, sowie allen Zeltabenteurer die dabei waren, für das schöne Wochenende.

mehr Bilder

 

Kletterwaldausflug der TG Würzburg

19.06.2014

 

Heimattage der Banater Schwaben in Ulm

08.06.2014

Ein ehrenamtlicher Beitrag unserer Jugend und Junggebliebenen, zum Bekenntniss unserer Wurzeln und Zugehörigkeit.

Ein Dankeschön für euer mitwirken !!!

mehr Fotos

 

DBJT Sportfest

Crailsheim  31.05.2014

 

,,Wetschehauser Bahnbrecher'' (Kegelmannschaft) sowie ,,Würzburger Wetschehauser'' (Fussballmannschaft) immer dabei !!!

 

Sanktmartiner Kirchweihfest

Trachtentanzgruppe Wetschehausen / Würzburg

dabei als Ehrengastgruppe  Sa.24.05.2014

http://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Bruecken-der-Herzlichkeit-durch-ganz-Europa

 

,,Fest der Fantasie" am Heuchelhof (Würzburg)

Do.01.05.2014

In Sommer- Dirndl- und Kirchweihtracht, war's für die Würzburger Heuchelhöfer wieder mal eine Pracht.

Den Trachtenpaare beim tanzen zuzusehn, ist jedes Jahr, immer wieder, aufs neue schön.

Mit tatkräftiger Unterstützung unserer Crailsheimer Freunde, zogen die Banater Schwaben wieder alle in ihren Bann.

Ein Dankeschön an die Gasttanzgruppe Crailsheim unter der Leitung von Erich Furak und Klara Weber, die Jugendtanzgruppe Würzburg unter der Leitung von Ines Ottohal

sowie der Trachtentanzgruppe Wetschehausen/Würzburg unter der Leitung von Günter Kaupa & Alwine Zippert für euer aller Engagement.

Herzliches Vergeltsgott an den Bürgerverein Heuchelhof, mit ihrer Vorsitzenden Christiane Kerner für die tolle Organisation, sowie für die gute Zusammenarbeit und Freundschaft !

 

Trachtentanzgruppe Wetschehausen / Würzburg

erhält Bürgerpreis 09.04.2014

Banater Post vom 05. Mai 2014

 

Wetschehauser Kantor und HOG Ehrenvorsitzender

Johann Bächler gestorben

Banater Post vom 05. Mai 2014

 

Carolin Ottohal im Interview mit Ines Szuck (ISZ)

beim DBJT Seminar am 15. März 2014 im Allgäu

Banater Post vom 05. Mai 2014

 

Brotsackball

in Faschingslaune & Kostüm

Sa.01.03.2014 (KV Würzburg)

mehr Bilder

Ein herzliches Dankeschön an den Elferrat mit Giemaulpaar, an den Vorstand des KV Würzburg, an alle Helferinnen und Helfer für den

ehrenamtlichen Beitrag, sowie an alle Beteiligten die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

 

2013

Weihnachtsfeier

der Banater Schwaben Kreisverband Würzburg

Sa.14.12.2013

Lachende Kinderaugen beim Weihnachtsfest der Banater Schwaben / Kreisverband Würzburg

Ein herzliches Dankeschön und Vergeltsgott an alle Beteiligten sowie an alle Helferinnen und Helfer die zum Gelingen des Festes beigetragen haben !

Mehr Fotos

 

Banater Schlachtplatte Abend

 des KV Würzburg

29.11.2013

Ein herzliches Dankeschön an Annemarie & Adolf Gasseldorfer sowie an alle Helferinnen und Helfer für die gelungene Schlachtplatte

 

Die Wetschehauser Tracht,

ein Bestandteil unseres Brauchtums

Wetschehauser Trachtenpuppenpaar für das Lenauheimer Museum in Lenauheim / RO,

sowie neue und erneuerte Trachten für das Brauchtums- und Trachtenpuppenmuseum im Heimathaus der Banater Schwaben in Würzburg

   Alle Trachten sind in Handarbeit angefertigt worden von Theresia Windhager, ein herzliches Dankeschön und Vergeltsgott im Namen der HOG Wetschehausen.

 

Gedenken an Flucht und Vertreibung

beim Denkmal im Hauptfriedhof Würzburg

01.11.2013

 

Tag der Heimat des BdV

03.10.2013 (Bund der Vertriebenen)

von li. Steffen Hörtler- Hans Werner Bell- Oliver Jörg(MdL)- Adam Possmayer- Alfred Kipplinger- Dr.Adolf Bauer- Albert Krohn- Ewald Oster- Günter Kaupa

                                                                                                                                                                                                       Foto: Leo Daniel

                                         Mit Bürgermeister Dr. Adolf Bauer                                                                                                         Mit Oliver Jörg (MdL)

                  Auftritt der ,,Trachtentanzgruppe Wetschehausen / Würzburg ''                                            Frauen-Chöre der Deutschen aus Rußland"Harmonie" (Schweinfurt) und                                                                                                                                                                                                    ''Drushba-Freundschaft"(Kitzingen)

     Foto: Leo Daniel                                                                                                                                                                                                                                      Foto: Alfred Kipplinger

 

Aussiedlerwallfahrt nach Retzbach bei Würzburg

,,Maria im grünen Tal''

Sa.28.09.2013

Pfarrer Adam Possmayer geb. in Arad, Aussiedler- und Vertriebenenseelsorger der Diözese Würzburg

 

Besuch des Bürgermeisters aus Lenauheim

im Heimathaus der Banater Schwaben in Würzburg

Fr.13.09.2013

Der Bundesvorsitzende der Landsmannschaft der Banater Schwaben Peter-Dietmar Leber

begrüßt den Bürgermeister Ilie Suciu aus Lenauheim / Banat im Heimathaus

Anschließend ging's zum Treffen in's Würzburger Rathaus mit Johannes Engels

Fachbereichsleiter Kultur der Stadt Würzburg sowie mit Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake

 

DBJT Zeltlager

Fr.19.-So.21.07.2013 in Neubrunn bei Würzburg

Gastgeber:  ,,Trachtentanzgruppe Wetschehausen/Würzburg"

Ehrengäste: ,,Donauschwäbische Tanzgruppe ,,Heimatland" aus

Argentinien / Buenos Aires"

Freundschaft kennt keine Grenzen, die große DBJT Familie beim jährlichen Zeltlager, jeder ist Herzlich Willkommen, sei auch DU dabei !!!

http://www.dbjt.de/  ,,Mach' mit!"

 

Kiliani Festzug in Würzburg

Sa.06.07.2013

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer-innen, sowie an die Stadt Würzburg !

 

"900 Jahrfeier" der Gemeinde Güntersleben

Gastauftritt der

    ,,Trachtentanzgruppe Wetschehausen / Würzburg"

So.30.06.2013

Dankeschön für die herzliche Gastfreundschaft der Gemeinde Güntersleben !

http://www.guentersleben.de/

 

Polkaweltrekord in Crailsheim

Sa.29.06.2013

Wir waren dabei !!!

Video Teil 1      Video Teil 2

 

 

Zeltenwochenende

Fr.21.-So.23.06.2013

Ein unvergessliches Wochenende unter Freunden, dabei sein ist alles !!!

Herzliches Dankeschön für euer Kommen sowie allen Helferinnen und Helfer

noch mehr Fotos

 

 

DBJT -Sportfest und Fußballturnier in Crailsheim

Sa.08.06.2013

 

In Erinnerung an Lehrer Franz Demele aus Wetschehausen

 

                           Zeitungsausschnitt aus der "Banater Post" vom 20. Mai 2013  (Beitrag von Franz Weidmann, gewesener Schulleiter und Lehrer in Wetschehausen)

 

,,30 Jahre Banater Schwaben Ludwigshafen"

Pfingsten 2013

.....nach der Feier ging's Pfingstsonntag zur alljährlichen Radtour........

 

,,Fest der Fantasie" am Heuchelhof   01. Mai 2013

Mal in Tracht und mal im Dirndl, mit guter Laune und Tanzfreude, ist die Trachtentanzgruppe Wetschehausen / Würzburg immer gerne

beim "Fest der Fantasie" am Heuchelhof in Würzburg dabei.

Zum Video

 

Gesangsabend mit Gulaschessen

Gemütliches Beisammensein im Heimathaus Sa.13.04.2013

Ein herzliches Dankeschön an Alwine & Walter Zippert sowie allen Helferinnen und Helfer für den unvergesslichen ,,Gulaschabend"

 

Grosser Schwabenball München

am 26.01.2013

Tanzgruppe München & Tanzgruppe Wetschehausen / Würzburg

2012

Vorstandssitzung der HOG Wetschehausen

am 02.12.2012 im Heimathaus in Würzburg

v.l. Günter Kaupa, Friedbert Pistora, Angela Reiter, Walter Zippert, Dietlinde Kaupa-Wasitschek, Thomas Kanya, Ewald Landsmann, Patrick Stanek, Josef Wasitschek

und August Zippert. Nicht auf dem Foto und entschuldigt ist Karl Ehrenberger.

 

30-jähriges Klassentreff 2012 des Jahrganges 1968

27.10.2012 in Zell am Main

8. Klasse Wetschehausen 1982 / 2012

8. Klasse Wetschehausen 1982 / 2012 mit Lehrerin a.D. Anna Kaupa geb. Herold

zur Bildergalerie

 

17. Volkstanzfestival in Baden-Württemberg

06.10.2012

Ausführliche Beschreibung unter: www.banater-schwaben.org

 

Tag der Heimat - Bund der Vertriebenen zu Gast im Rathaus Würzburg

03.Oktober 2012

Vertreter der Banater Schwaben mit Bezirksvorsitzenden des BDV Hr. Albert Krohn (mitte)

Zeitungsausschnitt primaSonntag vom 07.10.2012

 

Wetschehauser Heimatortstreffen & Kirchweih

29.09.2012

Die Trachtenpaare  /  der Garant unseres Brauchtums

                 ,,Temeschtaler Musikanten''  Leitung: Richard Dobner                                                                                        Duo ,,Günter & Werner''

                                        mit Vortänzerpaar                                                                                                                              mit Fredy am Schlagzeug

                          Bürgermeister von Veitshöchheim                                                                                     Stellv. Vorsitzenden der Landsmannschaft der Banater Schwaben

Michael Birk                                                                                                                                        Richard S. Jäger und Jürgen Griebel

 

                        Vorsitzender der DBJT (Deutsche Banater Jugend und Trachtentanzgruppen)                Vorsitzender der Heimatortsgemeinschaft Wetschehausen

                                                                          Harald Schlapansky                                                                                                      Günter Kaupa

 

Bei der Frage ,,Mädls was ham mer heit ?‘‘ Stille, nach dem Ruf ,,Buwe was ham mer heit ?‘‘ kam die tosende Antwort ,,Kerweih !!!‘‘

So geschah es am 29. September in Veitshöchheim bei Würzburg, wo die Wetschehauser ihr Heimatortstreffen und Kirchweih feierten.

Angeführt wurde der Kirchweihzug  vom Vortänzerpaar, welche mit einem buntgeschmückten Rosmareinstrauß, gespendet und geschmückt von Erika Kopp mit Familie, die Kirchweih einleiteten.

Vornweg führten Amelie Gasseldorfer und Niklas Wasitschek mit einem kleinen Rosmareinstrauß, gespendet und geschmückt von Dietlinde Kaupa- Wasitschek mit Familie, die Kinder bis 12 Jahre an.

Mit vertrauten Märschen,  gespielt von den ,,Temeschtaler Musikanten‘‘ unter der Leitung von Richard Dobner, ging es zur Kath. Kirche St. Vitus, an der  Pfarrer Alfred Kraus die Trachtenträger herzlich empfing.

Unter den Orgelklänge von Dr. Franz Metz, der mit Kirchenlieder aus der alten Heimat die ganze Gemeinschaft zum mittsingen bewegte, war Pfarrer Alfred Kraus sehr begeistert von der großen Anzahl der Banater Schwaben, wovon  viele seiner Kirchengemeinde in der neuen Heimat angehören.

Zur Festhalle ,,Mainfrankensäle‘‘wurde der Kirchweihzug von vielen Landsleuten sowie auch von Touristen begleitet , die  alle Sehenswürdigkeiten erst mal ruhen ließen und sich dem Kirchweihzug widmeten.

Zusammen mit der Trachtentanzgruppe München und ihrem Gruppenleiter Harald Schlapansky sowie Trachtenpaare aus Erlenbach bei Würzburg,  zählte man 40 Paare in banatschwäbischer Tracht.

Nach dem obligatorischen  Gruppenfoto fand der Einzug in die Festhalle statt.

Zuerst begrüßte der Vorsitzende der HOG Wetschehausen Günter Kaupa alle anwesenden Gäste, danach sprach der Bürgermeister Hr. Michael Birk ein paar Grußworte und er freute sich daran,  wieder die Mainfrankensäle in Veitshöchheim als Begegnungsort ausgewählt hatte.

Mit dem  Kerweihwalzer ,, Blumengeflüster‘‘, gespielt von den Temeschtaler Musikanten, eröffnete das  Vortänzerpaar den Tanz.

Nach einer Tanzrunde um den Kerweihpam, dessen Eichenkrone mit Meschln und Fähnchen geschmückt war, und dem Weinfass,  alles gestiftet von Familie August Zippert, begrüßte der stellv. Vorsitzende der Landsmannschaft der Banater Schwaben Hr. Richard Jäger, der  sich bei den Wetschehauser schon heimisch fühlt, die Trachtenträger und Gäste.

Zusammen mit dem 2. stellv. Vorsitzenden Hr. Jürgen Griebel überreichten sie Günter Kaupa Geschenke und Grüße vom Vorstand der Landsmannschaft der Banater Schwaben.

Nach einer flotten Polka richtete der Vorsitzende der DBJT Hr. Harald Schlapansky sein Grußwort an die Gäste und vor allem an die Jugend, die mit der DBJT sehr verbunden ist  und brachte originale Geschenke von der Wies’n mit.

Mit einer Schnellpolka beendeten die Trachtenträger die offiziellen Kerweihtänze, wonach alle Eltern und Großeltern Gelegenheit hatten mit den Trachtenträger-innen  eine Runde um den Kirchweihpam zu tanzen.

Nach dem Auszug der Trachtenträger/-innen und einigen Tanzrunden später, folgten die Auftritte der Tanzgruppe aus München unter der Leitung von Harald Schlapansky sowie der Tanzgruppe aus Würzburg unter der Leitung von Günter Kaupa und Alwine Zippert , die mit sehr  viel Beifall honoriert wurden.

Das kulturelle vielfältige Programm erstreckte sich über den ganzen Nachmittag und erreichte  mit der Vorführung einer original getreuen Hochzeit aus den 30-iger Jahren seinen Höhepunkt.

Im Vorfeld wurde viel genäht und gebastelt,  alles nach originellen Vorlagen, so wurden auch einige Alt- und Festtagstrachten von einigen Müttern und Großmüttern neu  angefertigt .

Der Brautkranz sowie der Kopfschmuck für die Kranzenmädln , der von Annemarie Gasseldorfer in mühevoller Handarbeit originalgetreu gebastelt wurde, ließen die Hochzeitstrachten in vollem Glanze erblühen.

Bei dem Vortrag von Agnes Gessner, die mit zeitaufwändigen Recherchen und der Unterstützung von Zeitzeugen  die  Hochzeit dokumentierte, fühlte man sich zurückversetzt in die Zeit der Groß-und Urgroßeltern.

So manchen Großeltern sah man es an, wie bewegt sie die Aufführung verfolgten und sogar die Kleinsten in den ersten Reihen bestaunten aufmerksam die Farbenpracht der Trachten.

Auf der Tanzfläche hatten anschließend alle die Möglichkeit, nach Klängen  aus der alten Heimat das Tanzbein zu schwingen.

Traditionsgemäß wurde auch der Rosmareinstrauß versteigert und  jeder hatte die Möglichkeit ein kleines Andenken mit nach Hause zu nehmen.

Nach altem Brauch hing am Kerweihpam immer ein Hut und ein Tichl,  das  in Handarbeit angefertigt und gespendet wurde von Theresia Windhager .

Am Ende der Verlosung freuten sich die Gewinnerinnen Florica Streitmatter, die den Hut gewann, sowie Alwine Zippert,  die das Los für’s Tichl zog.

Mit jugendlicher Musik lockte anschließend das Duo ,,Günter & Werner‘‘ alle auf die Tanzfläche,  wo ausgelassen Kerweih gefeiert wurde.

Zu später Stunde wurden die Gäste mit einer modernen Tanzeinlage der Mädchentanzgruppe überrascht und sie bedankten sich anschließend bei Hermine Gasseldorfer, die die  Räumlichkeiten ihres Frauenfitnesscenters für die Proben zur Verfügung stellt.

Dass die Kirchweih irgendwann ein Loch hatte merkte man als der Kerweihpam umgeworfen wurde und einige Mutige sich nach altem Brauch auf die Krone stürzten,  um Meschl und Fahnen zu ergattern.

Der  Kerweihpam wurde von den Kerweibuben, darauf sitzend der Vortänzer, mit Marsch aus dem Saal getragen und damit wurde die Kerweih  in den Morgenstunden verabschiedet.

Wehmütig blickte man auf den langen Kerweihtag zurück, aber sogleich wird  mit Freude 2014 die nächste Wetschehauser Kerweih und Heimatortstreffen schon erwartet.

Ein herzliches Dankeschön und Vergeltsgott an  alle Müttern und Großmüttern, besonders jenen der Tanzgruppe, die  immer wieder mit viel Aufwand die Tracht für Auftritte und besondere  Anlässe herrichten und unser Brauchtum damit lebendig halten.

Zugleich ein Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, sowie allen Gäste von Nah und Fern, wie auch an die Gasttanzgruppe München, den Trachtenpaaren aus Erlenbach und unserer großartigen Jugend-und Erwachsenentanzgruppe Wetschehausen/Würzburg,  immer wieder unterstützt von beherzten Paare in  Wetschehauser Tracht der Garant dafür sind, daß auch noch nach so vielen Jahren der Aussiedlung in die neue Heimat, unsere Trachten,  Sitten und Bräuche weiter Bestand haben.  

 mehr Bilder          zu den Videos

 

Kiliani -Wallfahrtstag 14.07.2012  

(Aussiedlermesse in Würzburg)

Geschichte der Kiliani-Wallfahrt

 

Kilianiumzug 07.07.2012 in Würzburg

 

Zu Ehren des hl. Kilian welcher um 689 als Bischof die christlichen Lehren in Würzburg verbreitete und der Hauptpatron der Diözese Würzburg ist, findet jedes Jahr am ersten Samstag im Juli der berühmte Kiliani Umzug statt, welcher von der Residenz über die Innenstadt bis zum Talavera Festplatz zieht.  

Es ist das größte und bekannteste Volksfest in Franken sowie im Norden Bayerns.

Ein schier unendlich langer Festzug welcher von tausenden Besucher und Touristen bewundert und mit viel Beifall begleitet wird, zeigt die Vielfalt der Trachten, Vereine, Musikkapellen, Landsmannschaften u.v.m.

Seit vielen Jahren schon nimmt der Kreisverband der Banater Schwaben am Umzug teil und präsentiert die schönen Trachten und Bräuche aus dem Banat.

Jedes mal passiert es dass so mancher auf uns zukommt und nach den Trachten und der Herkunft fragt.

Sogar die Jüngsten stehen den Besucher schon Rede und Antwort: ,,Ich bin in Würzburg gebor’n awer mei Eltern kummer vum Banat, tes liegt westlich vun Rumänien!’’

So manche Besucherin inspiziert und ist verwundert über die akkurate Handarbeit und Aufwand was so eine Tracht mit sich bringt.

Beim Einzug in’s große Festzelt wird jede Gruppe von den Veranstalter und Medien begrüßt und mit ein paar Worte die Herkunft, Trachten und Bräuche erläutert.

Mit einer großen Teilnehmerzahl und schönen Trachten, hinterlassen die Banater Schwaben immer wieder einen besonderen Eindruck welchen man am Beifall der Besucher erkennen kann.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer!

So, tes Hend'l is trunner, es Bier glei' auch, arbeiten und feste feiern daß ist bei uns so Brauch.

 

Wetschehauser Zeltenabenteuer

in Neubrunn bei Würzburg

22.-24.06.2012

                

zur Fotogalerie  

Die Wiedersehensfreude war groß, sowohl bei den alteingefleischten Zelter sowie auch bei jenen die zum ersten mal dabei waren.

Auf eine immer größere Fangemeinde erfreut sich das Wetschehauser Zelten welches dieses Jahr vom 22. bis 24. Juni in Neubrunn bei Würzburg stattfand.

Nachdem aus allen Himmelsrichtungen die Zelter anreisten, konnte man sich nach dem Zelte aufschlagen, gleich mit Annemarie’s frisch zubereiteten Langosch stärken,  welche bei allen großes Lob hervorriefen.

Auf die EM Fußballspiele musste dank Ady’s Public Viewing niemand verzichten welches in der Gemeinschaft für große Euphorie sorgte.

Nach einer kurzen Nacht, welche man gemeinsam am Lagerfeuer mit Gesang und Gitarrenklänge von Günter und Fritz verbrachte, ging es nach einem kräftigen Frühstück an’s Abenteuer.  Ein Gemeinschaftsspiel jagte das andere, wohin man schaute war buntes Treiben zugange.

Petrus meinte es gut und bescherte uns ein sommerliches Wetter, welches wieder die bekannte Wasserbombenschlacht sowie das Wasserrutschen auf den Plan riefen.

Von Ball- bis alte Gemeinschaftsspiele wie Duzka, Zuschka usw. sowie viele Kinderspiele welche von Dietlinde und Christine betreut wurden war alles dabei.

Dank Ines wurden die Mädl's zu sportlichen Tänze sowie Angy’s Line Dance animiert wobei trotz Muskelkater alle Tänze großen Anklang fanden.

Die Grillprofis tobten sich richtig aus was mit sich führte, dass man überall probieren musste und froh war, die Kalorien anschließend sportlich zu beschäftigen.

Das berühmte alte ,,Popik schla’n“ Spiel durfte natürlich auch nicht fehlen, von welchem so einige Neulinge nicht genug bekommen konnten.

Nach so vielem Treiben freute man sich Samstag Abends auf Alwine’s Gulaschsuppe, welche mit zahlreichen Helferinnen und Helfer im Kessel über offener Flamme zubereitet wurde.

Landsleute welche in näherer Umgebung wohnten kamen spontan vorbei und freuten sich so manch lange nicht gesehene Bekannte wieder zu treffen.

Wehmütig und wie immer leider viel zu kurz, besonders bei den Kindern und Jugendlichen verabschiedete man sich am späten Sonntag von einander.

So manch neu geschlossene Freundschaft entstand sowie die Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit bekräftigt.

Ein herzliches Dankeschön und Vergeltsgott an alle helfende Hände welche ohne viel zu fragen beherzt anpackten und dem Zeltwochenende zum guten Gelingen verhalfen.

Es war mal wieder schön mit euch allen, von nah und fern, ein schönes gemeinsames Wochenende zu erleben.

Wir würden uns freuen Euch alle auch nächstes Jahr vom 21. bis 23. Juni 2013 beim Wetschehauser Zeltenabenteuer begüßen zu dürfen.

 

Heimattage der Banater Schwaben

in Ulm 26.-27. Mai 2012

                                                                                                                                                                                                                  Gruppenfoto von Nikolaus Dornstauder

 

 

 

 

DBJT Vorstand   http://www.dbjt.de/

Videos zu den Heimattagen und noch viel mehr !!

http://www.youtube.com/user/wetschehausen/videos

 

Kulturtage am Heuchelhof /Würzburg

01. Mai 2012

,,Fest der Fantasie"

 

   

Zur Tradition geworden ist das ,,Fest der Fantasie“ am Heuchelhof in Würzburg jedes Jahr zum 1. Mai.

Ein buntgemischtes Kulturprogramm organisiert vom Bürgerverein-Heuchelhof unter der Leitung von Christiane Kerner.

Die Tanzgruppe ,,Wetschehausen / Würzburg“ des Kreisverbandes der Banater Schwaben Würzburg unter der Leitung von Günter Kaupa & Alwine Zippert, ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Programms.

Die schönen Tänze und bunten Trachten sind nicht mehr wegzudenken lt. Frau Kerner.

Auch freut sich die Tanzgruppe jedes Jahr,  die Banater Schwaben inmitten vieler Nationalitäten vertreten zu können und die Sitten, Bräuche, Tänze und Trachten unserer Vorfahren darstellen, zeigen und erläutern zu können.

So geschah es auch dieses Jahr zum 1. Mai wo Ausnahmsweise mal nicht in Kirchweihtracht sondern im Dirndl getanzt wurde was früher im Banat auch sehr beliebt war und getragen wurde.

Nach dem Ländler ,,Zum Tanze da geht ein Mädel“ und der ,,Sternpolka“ wurden die Zuschauer von der Tanzgruppe zum mittanzen eingeladen.

Nach einem gemeinsamen Walzer mit dem Publikum brachte die Tanzgruppe den nicht Banater bei einer Polka das berühmte ,,Banatschwäbische Zeppeln“ bei.

Was für eine Aufregung und Freude unter jenen die diese Tanzschritte zum ersten mal tanzten.

Abgerundet wurde der Auftritt mit dem Gemeinschaftstanz der DBJT ,,Veilchenblaue Augen“

Mit dem ,,Alte Kameraden" Marsch verabschiedete sich die Tanzgruppe und freut sich auf ein Wiedersehn.

Ein Dankeschön an alle Trachtenräger-inen für euer ehrenamtliches Engagement sowie an den Bürgerverein-Heuchelhof mit ihrer Vorsitzenden Christiane Kerner   http://www.buergerverein-heuchelhof.de

 

Gesangsabend mit Gulaschessen

Gemütliches Beisammensein im Heimathaus Sa.14.04.2012

Im Heimathaus der Banater Schwaben in Würzburg erklingen alte Lieder und es duftet nach deftiger Gulaschsuppe.

So war es auch am 14. April wo Alwine & Walter Zippert im Hof des Heimathauses die beliebte ,,Alwine’s Gulaschsuppe“ im Kessel über einer Feuerstelle zubereiteten.

Überpünktilch erschienen die ersten Schwoweleit, da es sich gemütlich und in altvertrauter Runde gut reden und Austauschen lässt.

Jeder konnte sich anschließend selber aus dem Kessel bedienen und nach gefallen mit scharfem Paprika zusätzlich die Schweißperlen auf die Stirn jagen.

Ein Schnaps zum verzehren durfte auch nicht fehlen genau wie die schwowischi Mehlspeiß.

Nachdem die Kehlen genetzt waren ging es zum Gesanglichen über.

Günter Kaupa packte die Gitarre wie auch den Liederkoffer aus und es wurden so manch alt vertraute Melodien und Texte wieder zu Gehör gebracht.

Auch sprach der Kreisvorsitzende Ewald Kühn alle bezüglich der Busfahrt zu den Heimattagen nach Ulm an, worauf sich schon jeder freute.

Auf den nächsten Schwoweowed mit Gesang und Gulaschessen freuen sich schon alle Generationen.

Ein herzliches Dankeschön an Fam. Zippert sowie an alle Helferinnen und Helfer die zum gelingen des Schwoweoweds beigetragen haben.

mehr Bilder

 

Eine Wetschehauser Buchautorin

Das Buch kann man beziehen unter: www.pb-bookshop.de

 

2011

Weihnachtsfeier

Landsmannschaft der Banater Schwaben - Kreisverband Würzburg  10.12.2011

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer-innen und Gäste sowie an alle ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

mehr Fotos

 

Kegelmannschaft beim Spanferkelessen

10.12.2011

Allzeit ,,Gut Holz" !!

 

Wetschehauser Weihnachtsessen

(Der harte Kern der HOG)

03.12.2011

Bei gutem Essen, alten Lieder und wetschehauser Dialekt,

hat's uns gefallen und allen gut geschmeckt.

,,Dabeisein und dieses Miteinandergefühl sollte niemand vermissen !!''

 

Gemütliches Beisammensein

      mit Banater Schlachtplatte im Heimathaus Würzburg

 26.11.2011

Ti Worscht is trunner, (Prot, Saures un Racki hat's ach gewer) jetz geht's iwer zum gmietlich'n Teil,

mi Lieder un G'schicht'n vun Tomols un Heit.

 

Wetschehauser Trachtentanzgruppe

zu Gast beim Groß-Jetschaer Heimattreffen in Rastatt

01.10.2011

Zu Gast bei Freunden, v.l Tanzgr.Wetschehausen Würzburg; Tanzgr. Singen; Jugend & Kindertanzgr. Karlsruhe; Eisenbahner Musikanten

Wetschehauser Tanzgruppe mit Dirndlverstärkung                                    Mit unseren guten Freunden der Tanzgruppe Singen

 

 

Nächsten Morgen an der französischen Grenze                                                        .... aber zuerst Katerfrühstück

,,Eisenbahner Musikanten'' Leitung Josef Zippel  (die schönste ,,Veilchenblaue Augen'' Polka)

 

„Eine Handvoll Erde“

Herbstfest unterm Windrad im Gut Heuchelhof / Würzburg

So.25.09.2011

 

Kirchweih in Nürnberg

nach dem Brauch aus Wetschehausen

17.09.2011

mehr Fotos

Video DVD bestellen für insgesamt 18,- € + Versand; Kontakt unter: www.fs-videobearbeitung.de

Weit über jedes Land, ist Wetschehausen nun bekannt,

Kirchweih nach altem Brauchtum und Sitte, zu Gast in Nürnberg mit vielen Freunden in unserer Mitte.

Ines Ottohal & Markus Zippert das Wetschehauser Vortänzerpaar, zeigten mit all den Trachtenträger wie es früher mal war.

          Mit Blasmusik von der ,,Siebenbürger Blaskapelle Nürnberg'' und Rosmareinstrauss gingen die Kinder voran,

Susanne Herzog & Patrick Schummer zeigten was die Banater Jugend so alles schon kann.

Tanzen und juchzen, marschieren im Schritt, die Freude an der Kirchweih riss alle Gäste und Zuschauer mit.

Diakon Lucian Mot empfing in der ,,Sankt Willibald'' Kirche die Kirchweihpaare

und predigte über den Zusammenhalt, die lebenden Steine der Gemeinschaft sind das Wahre.

Mit ein paar Tropfen vom Himmel und des Diakons Segen, quer über alle Straßen und Wegen,

ging es zum ,,Genossenschaftssaalbau'' mit Paukenschlag und Tracht, mei war das für alle eine Pracht.

Helmine Buchsbaum die Vorsitzende des Kreisverbandes Nürnberg begrüßte im Saal alle Trachtenträger und Gäste,

und lud gemeinsam mit Herbert Schummer, dem Organisator und Kirchweihvater ein zum Kirchweihfeste.

Kurz und bündig erzählte Agness Gessner wie's in der alten Heimat war, der originale Ablauf der Kirchweih,

eine Woche lang wurden Gottesdienste gehalten, getantzt, gefeiert und marschiert in Glied und Reih.

Ein Kerweihspruch vom Vortänzer, wie überrascht wir waren, jaaa er kann's,

mit ,,Blumengeflüster'' dem Wetschehauser Kerweihwalzer eröffnete das Vortänzerpaar anschließend den Tanz.

Hut un' Tiechl wurden verlizitiert wie auch der Kerweihstrauß, wo es anschließend nach dem Ausmarsch ging zum trinken und Schmaus.

Mit Partymusik von ,, Andy Hammerschmidt & Die SchlagerBengel'' bis in die frühen Morgenstunden,

haben wir in Nürnberg viele neue Freunde gefunden.

A ,Tankscheen' un ,Vergeltsgott' an die Organisation, den Trachtenpaaren, Gäste sowie allen Helfer und Helferinnen,

wenn alles vergeht, die Freundschaft bleibt, sowie die Erinnerungen gemeinsamm sich darauf zu besinnen.

Nächstes Jahr am 29.09.2012 beim Wetschehauser Heimattreff und Kirchweih in Veitshöchheim heißt es dann wieder:

,,Buwe un Mädle was ham mer heit ?!''

           

Wetschehauser Zeltwochenende

Fr.22.-So.24.07.2011 in Neubrunn bei Würzburg

zum Fotoalbum

Schwer zu beschreiben ist das Erlebte, die Gefühle und Emotionen, sowie eine Zusammengehörigkeit die Seinesgleichen sucht.

Wer nicht dabei war hat was versäumt, die dabei waren haben viel zu berichten, wer beim nächsten mal dabei sein möchte ist gerne willkommen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer sowie an alle Camper für euer Kommen.

 

Kiliani Festzug in Würzburg

Sa.09.07.2011

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkende, zum Beitrag der Banater Schwaben beim großen Kilianiumzug in Würzburg.

 

Grillfest im Heimathaus (Hof) 02.07.2011

Brauchtums- und Trachtenpuppenmuseum

    Heimathaus der Banater Schwaben

Gemütliches Beisammensein mit Ehrungen und Gesang

2011grillfest1.jpg 2011grillfest10.jpg 2011grillfest11.jpg 2011grillfest12.jpg 2011grillfest13.jpg 2011grillfest14.jpg
2011grillfest15.jpg 2011grillfest16.jpg 2011grillfest17.jpg 2011grillfest18.jpg 2011grillfest2.jpg 2011grillfest3.jpg
2011grillfest4.jpg 2011grillfest5.jpg 2011grillfest6.jpg 2011grillfest7.jpg 2011grillfest8.jpg 2011grillfest9.jpg

Im Namen des Kreisverbandes Würzburg der Banater Schwaben, ein herzliches Dankeschön an alle Gäste für ihr Kommen sowie an alle Helferinnen und Helfer die zum guten Gelingen des Grillfestes beigetragen haben.

 

DBJT -Sportfest und Fußballturnier in Crailsheim

28.05.2011

Wetschehauser Kegler erzielten den 1. Platz

Wetschehauser Fussballfreunde erzielten den 9. Platz

Bei den Banater Schwaben ist immer was los..... dabei sein ist alles und jeder ist willkommen !!

mehr Fotos

 

Volkstanzfestival und großer Schwabenball in Göppingen

21.05.2011

 

16. Kultur- und Heimattage der Banater Schwaben

in Bayern in Nürnberg 14.05.2011

mehr Bilder                Videos

 

Maifest am Heuchelhof

Organisation Kirchengemeinde St. Sebastian Heuchelhof / Würzburg

01.05.2011 Auftritt der Jugend- und Trachtengruppe Wetschehausen / Würzburg

Video bitte anklicken

Im Namen der HOG Wetschehausen und des Kreisverbandes der Banater Schwaben Würzburg ein herzliches Dankeschön

an alle Mitwirkenden, für den Beitrag der Banater Schwaben zum Maifest und den kulturellen Begegnungen am Heuchelhof, sowie an Christiane Kerner

für die Organisation und Moderation.

 

Trachten- und Brauchtumsseminar Landesverband Bayern

09.04.2011 in Landshut

Ein Herzliches Dankeschön an den Landesverband Bayern sowie an den Kreisverband der Banater Schwaben Landshut.

zur Bildergalerie

 

Schwowischer Owed mi Gulaschsupp un alt' Lieder

26.03.2011 im Heimathaus Würzburg

Tie Gulaschsupp werd gekocht (modern mit Gas)

Gut hatt's kschmeckt, jetz kann mer was singer..

..mei tes Lied ham mer aber schun lang net kehrt !

tes is jo wie in aldie Zeit'r, wu mer noch jung un laut war'n. Uf a Wiede'rsehn frein sich schun alli wenn's Alwine wied'r ten Kessl anschmeißt.

 

 

Adventskonzert & Weihnachtsfeier 11.12.2010

Landsmannschaft der Banater Schwaben Kreisverband Würzburg

,,Weihnachtsgesänge in der Mette''

um 1820 im Banat

Das Krippenspiel ,, Die Herbergssuche'' - Video

,,Der Friedensfürst''-Video

mehr Bilder

 

Wetschehauser Tanzgruppen

zu Gast in Spaichingen 27.11.2010

Anzeige in der Lokalzeitung Tuttlingen - Spaichingen

Kathreinenball in Spaichingen auf Youtube

 

Wetschehauser Heimattreff & Kerbei

225 Jahre Wetschehausen

02.10.2010

in Veitshöchheim / Würzburg

Trachtenträger & Tanzgruppen

Vortänzerpaar

Simone Marculescu & Andreas Stanek

Pfarrer Peter Zillich mit den Ministranten

,,Temeschtaler Musikanten'' unter der Leitung von

Richard Dobner

 

                                                           Bernhard Krastl (Bundesvorsitzender)     Michael Birk (Bürgermeister)         Stefan Mlynarzek (DBJT)

 

                          Videos auf Youtube                                                                                                                                                      mehr Bilder

Man spürte die Begegnung der Generationen, den Hauch der Heimatverbundenheit und die Gemeinschaft gleicher Wurzeln, beim Wetschehauser Heimattreff & Kirchweih am 02.Okt. 2010 in Veitshöchheim bei Würzburg.

Obwohl 13:00 Uhr erst Einlass war, standen die ersten schon um 11:30 Uhr vor der Tür und fieberten schon dem Treffen entgegen.

Nachdem das Vortänzerpaar Simone Marculescu und Andreas Stanek den Kirchweihzug mit Rosmareinstrauß zur Kirche führten, begleitet von den ,,Temeschtaler Musikanten'' unter der Leitung von Richard Dobner, wurden die Trachtenpaare und Gäste von Pfarrer Peter Zillich an der St. Vitus Kirche empfangen.

Mit Orgel Klängen von unserem jungen Kantor Sebastian Henzl hielt man Einzug in die Kirche.

In seiner Predigt betonte Pfarrer Zillich die Geborgenheit jedes Einzelnen in einer großen Heimatgemeinschaft, wo Respekt und Zugehörigkeit noch Werte sind die man auch leben soll.

Das Akkordeon durfte bei Pfarrer Zillich natürlich nicht fehlen, und so wechselten sich Pfarrer und Kantor mit bekannten Lieder ab, welche von der Gemeinschaft gesanglich unterstützt wurden.

Der Festzug zurück zum Saal wurde von vielen Touristen und Anwohner mit Beifall und Blitzlichter begleitet.

Der Einzug in die Festhalle, wie die Kirchweihtänze um den Maibaum, wurden von allen Generationen mit tosendem Applaus begleitet.

Nach der Begrüßung des ersten Vorsitzenden der HOG Wetschehausen Günter Kaupa, begrüßte man die zahlreichen Ehrengäste, welche gerne zum Heimattreff gekommen sind.

Nach den Grußworten von Bürgermeister Michael Birk, dem Bundesvorsitzenden Bernhard Krastl, sowie dem stellv. Vorsitzenden der DBJT Stefan Mlynarzek, bekamen die Eltern, Großeltern und Gäste, Gelegenheit mit den Trachtenpaaren zu tanzen.

Anschließend führten die ,,Tanzgruppe Singen'' unter der Leitung von Hilde Redl, die ,,Tanzgruppe Nürnberg'' unter der Leitung von Melanie Kling, die ,,Jugendtanzgruppe Würzburg'' unter der Leitung von Ines Ottohal, und die ,,Trachtentanzgruppe Wetschehausen / Würzburg'' unter der Leitung von Alwine Zippert und Günter Kaupa, Volkstänze vor.

Mit der ,,Trachten & Brauchtumsschau'' versetzte Agnes Gessner mit ihrer Crew, alle Gäste in die 50-er und 60-er Jahre zurück nach Wetschehausen ins Banat.

So manche ältere Frau kam aus dem Staunen nicht raus, da sie die Trachten schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr gesehen haben.

Es wurden alle Trachten von Kerbei-, Alltags-, Sonntags-, Braut-, Verh.Frauentracht bis Pasltracht sowie Brauchtum und Gewohnheiten von Früher präsentiert.

Ein großer Anklang fand das verlizitieren des Kerbeistraußes, welcher mit vielen ,Rose un Meschle' verziert war und der Duft des Rosmareins die Erinnerungen von damals noch verstärkte.

Günter Kaupa und August Zippert hatten alle Hände voll zu tun, denn jeder wollte eine Erinnerung vom gesegneten Kerbeistrauß mit nach Hause nehmen.

Zwischendurch gab es immer Tanzmöglichkeiten unter den Klängen der ,,Temeschtaler Musikanten''

Im Eingangsfoyer bestaunte man die Fotos von damals und heute welche von Christine & August Zippert liebevoll zusammengetragen wurden.

Am späten Abend führte die ,,Mädchentanzgruppe Würzburg'' unter der Leitung von Ines Ottohal, einige moderne Tänze auf.

Das Duo ,,Günter & Werner'' heizte anschließend bis in die Morgenstunden, dem Publikum mit volkstümlicher und moderner Musik ein.

Ein großes Dankeschön, an alle, alle, alle, die zum guten Gelingen beigetragen haben, und sich immer wieder die Mühe machen, die schönen Trachten zum erblühen zu bringen, sowie mit ihrem ehrenamtlichen Engagement, die Trachten, Sitten und Bräuche unserer Vorfahren nicht vergessen lassen.

Denn wie es so schön an der Wand im ,,Heimathaus der Banater Schwaben Würzburg'' geschrieben steht: ,,Nur der ist seiner Ahnen wert, der ihre Sitten treu verehrt''

Wir würden uns alle freuen auf ein Wiedersehn beim nächsten Heimattreff, wenn's wieder heißt: ,,Buwe, was ham mer heit?''

                                                                               Der Vorstand

 

Mehala Kerweih in Nürnberg

18.09.2010

 

Abschied von Heimatpfarrer Georg Kaufmann

10. August 2010 in Ludwigshafen

* Mit 93 Jahren, verstarb unser Heimatpfarrer Georg Kaufmann in Ludwigshafen.

* Geboren 14.Juli 1917 als viertes Kind von sechs Kinder der Eheleute Barbara und Franz Kaufmann aus Neuarad.

* 1942 Priesterweihe durch Bischof Dr. Augustin Pacha

* 1956 Pfarrer unserer Gemeinde Wetschehausen

* 1988 Ausreise nach Deutschland

* Gestorben 04. August 2010 in Ludwigshafen

Ausführlicher Ausschnitt aus der Banater Post

 

Gerhardsforum Banater Schwaben e.V., München

http://www.edition-musik-suedost.de/

 

Trachtenfest der Banater Schwaben in Waldkraiburg 24.Juli 2010

     60 Jahre Gemeindegründung und 50 Jahre Stadterhebung

 

Kiliani Festzug in Würzburg

03.Juli 2010

 

Wetschehauser Camperwochenende

25.-27. Juni 2010

 

In Neubrunn bei Würzburg war es wieder mal soweit.

Am 25.07. bis 27.07. fand zum 6. mal das mittlerweile bekannte Wetschehauser Camperwochenende statt.

Die Freude auf ein Wiedersehen bei allen war groß, wie auch die Begegnung mit Camperfreunde, welche zum ersten mal dabei waren.

Petrus bescherte uns sonnige Tage und feucht war nur das kühle Getränk.

Auf die alten banatschwäbische Spiele aus längst vergangenen Tagen waren alle scharf, besonders die Jugend welche begriffen hat,

dass wir im Banat auch ohne Computer uns die Zeit verbringen konnten.

Von ,,Popik schla’n’’, ,,Duzka’’, ,,Zuschka’’, ,,Fuchs in’s Loch’’ bis Volleyball, Torwandschiessen, Wasserrutschen, Wasserbombenschlacht und verschiedene Kinderspiele war einiges dabei, was die Tage kurz erscheinen ließ.

Abends am Lagerfeuer erklangen die längst vergessenen Lieder wie auch die neuesten Hits.

Sirtaki und Hora durften auch nicht fehlen, genauso wie die schwäbische Wurst von der Kochakademie Nürnberg,

welche am Stock an der Glut bei den Kindern wahre Gaumenfreuden hervor rief.

Die Ciorba de Perisoare, welche eine willkommene Abwechslung zum Gegrillten war, ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Campingwochenendes.

Auf einen spontanen Tipp unserer Freunde aus Crailsheim, jeder Jahrgang sollte abends was vorführen, folgte eine Lachnummer der Anderen.

Selbst die Jugend ließ es sich nicht nehmen, den Eltern mit kritischen Reimen entgegenzutreten, und ihr Können darzubringen.

Die steigende Zahl der Besucher bestätigt wieder mal, dass viele die gemeinsamen Wurzeln nicht leugnen können und sich gerne regelmäßig bei verschiedenen Anlässen auf ein Wiedersehen freuen.

Genauso würden wir uns freuen, nächstes Jahr wieder alle begrüßen zu dürfen, beim Camperwochenende und verschiedenen anderen Veranstaltungen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer sowie an alle Camper für euer Kommen.

mehr Bilder

 

 

Heimattage der Banater Schwaben

22.05. - 23.05.2010 in Ulm

                                                  mehr Bilder

 

Besuch der ,,Tanzgruppe Rosmarein''  aus Temeswar

und der ,,Rekascher Musikanten"

bei der Trachtentanzgruppe ,,Wetschehausen/Würzburg"

20.05. - 22.05.2010

                                                  mehr Bilder          Fanfara din Recas

 

Fest der Fantasie

1. Mai in Würzburg/Heuchelhof

Kinder- Jugend- und Trachtentanzgruppegruppe Würzburg

                                                 mehr Bilder

 

Brauchtumsseminar der Banater Schwaben

Landesverband Bayern

17.-18. April 2010 in Waldkraiburg

                                                  mehr Bilder

 

Tanzprobe in Würzburg (mit Jugend und Junggebliebenen)

                                                  mehr Fotos

 

Ein Wetschehauser erzielt den 1. Platz  beim Spotlight Music Award

4./5. März 2010 

Audio Branding für Internationales Werbefilmfestival

 

Sebastian Henzl, Wetschehauser / Warjascher Abstammung und Student der Popakademie Baden - Würrtemberg

erzielt den 1. Platz beim Spotlight Music Award 2010

Popakademie

 

Brauchtumsseminar Sonnenmatte bei Reutlingen 05.02.2010

Ausfürlich unter: http://www.dbjt.de.vu/

 

Schwabenball in Nürnberg 16.01.2010

 

 

 

Weihnachtsfeier 12.12.2009

Banater Schwaben Kreisverband Würzburg

                                                               Christkindelteam 2009                                        mehr Bilder

 

Wetschehauser Weihnachtsessen 2009

                                                  mehr Bilder  

Brauchtumsseminar DBJT

                                                                              Immenstadt im Allgäu 20-22. November 2009

                                                  mehr Bilder

Dankesgottesdienst

 ,,60 Jahre Heimkehr aus Rußland'' Banat - Stalino 1949 - 2009

 Audioaufführung der Banater Schwaben Würzburg ,,Viehwaggon 21'' von Stefan Heinz Kehrer

Zeitzeugen von 1949

                    

                          

                          

                      

                      

 

Vorstandssitzung der HOG Wetschehausen 15.11. 2009

 im Brauchtums- und Trachtenpuppenmuseum Würzburg

                                               

                              20-jähriges Jubiläumsball   1989 - 2009

                  Original Temeschtaler Musikanten Duo ,,Günter & Werner''

 

                                

 

Auftritt der Tanzgruppen: Crailsheim / Spaichingen / HOG Scholten / Wetschehausen-Würzburg

1989 wurden unter der Leitung von Richard Dobner die ,,Original Temeschtaler Musikanten’’ gegründet.

Im selben Jahr fanden auch zwei Banater Schwaben zusammen, nämlich Günter Kaupa und Werner Hilger,

woraus das Duo ,,Günter & Werner’’ entstand.

20 Jahre danach traf man sich am 03.Oktober in Würzburg um das Jubiläum gebührend zu feiern.

Zu diesem besonderen Anlass luden die Jubilare Trachtentanzgruppen der Banater Schwaben aus Crailsheim, Spaichingen, Wetschehausen/Würzburg sowie die Tanzgruppe der Siebenbürger Sachsen HOG Scholten ein.

Der Aufmarsch im Saal geschmückt mit einer bunten Trachtenmischung, wurde begleitet von den

Original- Temeschtaler Musikanten mit Klängen aus der alten Heimat.

Nach den Begrüßungsworten von Günter Kaupa boten alle Tanzgruppen jeweils zwei Tänze dar, wobei zum Schluss

der Gemeinschaftstanz ,,Kathiländler’’ nicht fehlen durfte.

Mit einem donnernden Applaus wurden anschließend die Tanzgruppen beim Ausmarsch begleitet.

Die Bildergalerie von August Zippert, welche 20 Jahre Revue passieren ließ und die Jubiläums DVD von Herbert Henzl

für alle Musiker, ließen manche schöne Erinnerungen hervorkommen.

Bis in die frühen Morgenstunden wechselten sich die Bands musikalisch ab und sorgten bei allen Generationen

für gute Unterhaltung.

Mit neu geknüpften Freundschaften, schönen Erinnerungen und der Freude auf ein Wiedersehen war für alle Beteiligten

der Jubiläumsball in Würzburg ein unvergesslicher Abend.

Die Musiker bedanken sich herzlich bei allen Helferinnen und Helfer, den Tanzgruppen für ihre wunderschönen Darbietungen,

sowie bei allen Gästen von Nah und Fern für ihr Kommen.

 

Eine Wetschehauserin geht auf die 100 zu

und die ganze HOG wünscht ihr Gesundheit und noch viele Jahre im Kreise ihrer Familie !

Volksblatt Würzburg vom 16.09.2009

 

Kirchweihfest in Singen am 12.09.2009

       Landsmannschaft der Banater Schwaben Kreisverband Singen - Konstanz

Trachtentanzgruppe Wetschehausen/Würzburg zu Gast

 

Aufmarsch der Tanzgruppen - Video

Tänze der Tanzgruppe Singen - Video

 

Wetschehauser Fussballturnier 2009 in Stuttgart

Nach dem Motto „Der Bessere möge gewinnen“ findet jedes zweite Jahr das Wetschehauser Fußballturnier statt,

diesmal am 5 September 2009 in Stuttgart Giebel.

Neben der legendären „Olympia Wetschehausen“ traten die Mannschaften aus Ludwigshafen, Würzburg

und der Gastgeber Stuttgart an.

Schiedsrichter Johann Schöberle leitete das Turnier, bewahrte auch in schwierigen Situationen die Ruhe und Übersicht

bis es schließlich hieß: „Sieger 2009 ist die Mannschaft aus Würzburg.“

Ludwigshafen erkämpfte sich den zweiten Platz gefolgt von Stuttgart. Der Ehrenpreis ging an die „alten Herren“ der Olympia.

Oliver Schöberle aus Ludwighafen wurde Torschützenkönig mit 3 Toren.

Nach der Siegerehrung feierten alle Mannschaften gemeinsam bis weit nach Mitternacht.

Einen besonderen Dank der HOG Wetschehausen geht an Dieter Windhager Organisator desTurniers und an seine Helfer,

die durch ihren ehrenamtlichen Einsatz dazu beitrugen, dass dieses Turnier allen noch lange in schöner Erinnerung bleiben wird.

5. Wetschehauser Camperwochenende 2009

 

                                                                                       mehr Bilder

Vom 24.07. bis 26.07. lud die HOG Wetschehausen zum 5.Camperwochenende nach Neubrunn Nähe Würzburg ein.

Von Nah und Fern kamen die Anhänger des mittlerweilen bekannten Campingwochenendes,

welches mit gemütlichem Beisammensein und mit  Spiele aus der alten Heimat wie ,Popik schla’n‘;,Duzka‘ usw. für Unterhaltung sorgte.

Mit Kinderspiele, Fußball, Volleyball etc. war für alle was dabei, wonach es abends am Lagerfeuer mit Gesang und Tanz feuchtfröhlich

bis in die Morgenstunden weiter ging.

Mit einer frisch zubereiteter ,Ciorba de perisoare‘ im Kessel erfreute Alwine Zippert und ihre Crew alle Teilnehmer.

Die Kindertanzgruppe führte spontan unter der Leitung von Ines Ottohal einen moderner Tanz auf, welcher die Frauen

der Tanzgruppen Crailsheim, Ludwigshafen & Würzburg zum gemeinsamen Line Dance anspornte.

Mit neu geschlossenen Freundschaften und schönen Erinnerungen verabschiedeten sich alle am späten Sonntag.

Wir würden uns freuen euch alle nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Ein ganz großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, sowie an alle Camper von nah und fern für euren Beitrag zum guten Gelingen

des unvergesslichen Camperwochenendes.

Der Vorstand                                            

  

Kiliani-Wallfahrt der Aussiedler und Vertriebenen 2009

                                             im Rahmen der Kiliani-Wallfahrtswoche mit Delegationen aus dem Bistum Erfurt und Würzburg
                                                                                             zum Dank "20 Jahre Mauerfall"

                                                                                       mehr Bilder

 

Trachtentanzgruppe Wetschehausen / Würzburg zu Gast in Crailsheim

                                                            04.07.2009

                                                 Zeitungsausschnitt aus dem Haller Tagesblatt vom 06.07.2009

 

Kilianiumzug in Würzburg

                                                               04.07.2009

                                                  mehr Bilder

Spielenachmittag im Heimathaus- Würzburg 2009

 

 

 

 

Hobby-Fußballturnier der Banater Schwaben 2009

in Crailsheim

 mehr Bilder         ausführlich unter:  http://banater-fussball.blogspot.com/

 

Heimat und Kulturtage des Landesverbandes Bayern

Augsburg 2009

 

                       mehr Bilder

Fest der Fantasie

1. Mai 2009 Würzburg / Heuchelhof

 

 

 

 

Trachtenseminar in Würzburg 2009

mit Besuch im Trachtenmuseum (Puppenhaus)

 

                          mehr Bilder

 

 

Weihnachtsfeier 2008 der Landsmannschaft der Banater Schwaben

Kreisverband Würzburg

 

                        mehr Bilder

Besinnliche Weihnachten feierten die Banater Schwaben am 13.12.2008 in Würzburg.                                            

Nachdem alle Kinder die Kerzen anzündeten und sie an den Tischen verteilten wurden Gedichte und Weihnachtslieder vorgetragen

unter der musikalischen Begleitung von Juliane Kühn an der Geige.

Das Wetschehauser Christkindelteam unter der Leitung von Dietlinde Kaupa-Wasitschek und Christine Zippert war auch dieses Jahr wieder dabei und krönte die Feier mit dem bekannten Christkindelspiel.

Als Hirte eröffnete Denis Wasitschek das Spiel, gefolgt von den Engeln Carmen und Carolin Ottohal.

Erzengel Gabriel und Rafael wurden vorgetragen von Lisa Stanek und Verena Zippert.

Die heilige Maria sowie der heilige Josef wurden von Julia Zippert und Michael Marculescu dargeboten.

Philip Gasseldorfer und Tobias Zippert hatten gekonnt Ochs und Esel an der Krippe in Szene gesetzt.

Ein herzliches Dankeschön an alle für euer Kommen, sowie an alle Helferinnen und Helfer die zum gelingen des Festes beigetragen haben.

 

Wetschehauser Weihnachtsessen 2008 in Würzburg

 

                        mehr Bilder

Der Beginn der Weihnachtszeit wird bei allen empfunden,                                                                                     

als Gemeinschaft zusammen zu sein, in so manchen geselligen Runden.

Die Anhänger des beliebten Weihnachtsessen werden immer mehr,

was die Wurzeln der Herkunft betonet sehr.

Mit Weihnachts- sowie alten Volkslieder, Witze und Humor,

trifft man so manches neugieriges Ohr.

Ein großes Dankeschön an alle für euer Mitwirken und Kommen

für die Zeit wo wir gemeinsamm uns besonnen.

Über das Interresse der Jugend freuen wir uns immer wieder

und sagen bis zum nächsten Mal beim Weihnachtsessen mit guter Laune, Humor und schönen Lieder.

                                                                                                                                                     Der Vorstand

Vorstandssitzung der HOG Wetschehausen 2008

Die Vorstandssitzung fand am 09.11.2008 im Heimathaus Würzburg statt und war ein erfolgreicher Nachmittag schon deswegen,

weil alle Vorstandsmitglieder anwesend waren..

Die  Themenliste war lang und intensiv, die 4 neuen Mitglieder waren schnell  mit der Arbeit des HOG Vorstandes vertraut.

Das Heimattreffen wurde analysiert sowie Verbesserungen und Vorschläge für zukünftigen Heimattreffen eingebracht.

Das Engagement der Jugendlichen und Kinder begeisterte den gesamten Vorstand sowie die Arbeit der Eltern und Großeltern,

welche immer wieder die wunderschöne Wetschehauser Tracht zum Erblühen bringen.

Die Archivierung und Digitalisierung der Filme, Fotos, Daten.. von und über Wetschehausen sowie die Arbeit am Dorffamilienbuch

war für alle von großer Bedeutung.

Die große Besucherzahl in knapp 4 Jahren der Wetschehauser Homepage zeigt das Interesse welches an unserer kleinen HOG besteht.

Friedhofspflege, Kirche und alles was in der alten Heimat von Bedeutung ist wurde besprochen und protokolliert.

Für die Zukunft hat sich der Vorstand viel vorgenommen und im nächsten Jahr heißt es dann wieder Bilanz ziehen und das Erhalten

der Sitten und Bräuche sowie die Verbundenheit unserer Landsleute bewahren.

 

Wetschehauser Heimattreffen und Kirchweih 2008

 

                       mehr Bilder

Am 04.10.2008 feierte die HOG Wetschehausen das 222 - jährige Bestehen ihres Heimatdorfes und Kirchweih.

Der Großteil der Wetschehauser Landsleute fand sich in Veitshöchheim zu diesem besonderen Fest ein. Unter ihnen befanden sich auch viele Jugendliche und Kinder die Wetschehausen nur noch vom erzählen oder vielleicht von einem kurzen Besuch her kennen. Mit großem Stolz trugen sie die Wetschehauser Tracht und zeigten damit ihre Zugehörigkeit und Heimatverbundenheit.

Der Festtag begann mit einem Festgottesdienst in der Sankt Vitus Kirche.

So wie es in Wetschehausen Tradition war, zog das Vortänzerpaar Christina Ottohal und Manfred Gasseldorfer mit bunt geschmücktem Rosmarein-Strauß zur Kirche, begleitet von 34 Trachtenpaaren und den Temeschtaler Musikanten.

Herr Pfarrer Paul Kollar empfing den Trachtenzug und gemeinsam feierte man den Festgottesdienst. In seiner Predigt wies er auf die Heimatverbundenheit der Banater Landsleute hin, sowie auf die Weitergabe von Traditionen und Brauchtum. Die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes gestaltete unser junger Kantor Sebastian Henzl. Auch für einige unserer jungen Ministranten war es eine Ehre in Tracht während des Gottesdienstes zu ministrieren.

Anschließend fand in den Mainfrankensälen der Trachtenaufmarsch und die Begrüßung der Ehrengäste und Landsleute statt. Zu den Ehrengästen zählten Michael Birk, Bürgermeister der Gemeinde Veitshöchheim,

Richard Jäger stellvertretender Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Banater Schwaben, Ewald Kühn Vorsitzender des Kreisverbandes Würzburg der Banater Schwaben, Johann Szeghedi Vorsitzender der HOG Lugosch sowie des Kreisverbandes Landshut der Banater Schwaben und Pfarrer Paul Kollar.

Mit dem traditionellen „Kerbeistickl“ eröffneten die Kerbeipaare die Tanzunterhaltung.

Die Trachtentanzgruppe unter der Leitung von Günter Kaupa und Alwine Zippert führte unter großem Beifall einen flotten Volkstanz vor. Aber auch unsere Jüngsten zeigten ihr Können. Sie tanzten einen rhythmischen modernen Tanz eingelernt von Dietlinde Kaupa-Wasitschek und Christine Zippert.

Ein nicht minder spannender Moment des Abends war das Versteigern des geschmückten Kerbeistraußes. Innerhalb kürzester Zeit versuchten viele Landsleute eine Erinnerung zu ergattern.

Eine besondere Anerkennung schenkte man der Jugend für ihren Beitrag. Sie bezauberten die Zuschauer mit einem lateinamerikanischen Tanz, einstudiert von Viktoria Knauer.

Neben dem kulturellen Teil fanden auch die Vorstandswahlen statt. Außerdem erwähnte Günter Kaupa Vorsitzender der HOG Wetschehausen, dass die Ahnenforschung weitere Fortschritte macht und ein Familienbuch in nächster Zeit erscheinen wird.

Für die gute Stimmung bis in die Morgenstunden sorgten die „Temeschtaler Musikanten“ unter der Leitung von Richard Dobner und das Duo „Günter und Werner“.

Ein großes Lob und einen besonderen Dank an unsere Kinder und Jugend für ihr Mitmachen. Sie sind das wichtigste Bindeglied zwischen Heute und Morgen. Außerdem noch einen herzlichen Dank an alle Mütter und Großmütter die die wunderschönen Trachten immer wieder mit viel Liebe und Sorgfalt für die Feste herrichten, sowie an alle Helferinnen und Helfer die zum guten Gelingen dieses Festes beitrugen.

                                                                                                                                                  Walter Zippert

Die Camper 2008

                                     mehr Bilder

Tag der Aussiedler und Vertriebenen 2008

  

                        mehr Bilder

Kilianiaufmarsch in Würzburg 2008

 

                       mehr Bilder

Bundestreffen der Banater Schwaben in Ulm 2008

   

                       mehr Bilder

Unter dem Motto ,,Hans geht auf Reisen'' über ein ganzes Jahr, fand ein Schwobisches Musical statt Bezug '60 und '70- ger Jahre im Banat, wobei Wetschehausen den Abschluss dieser Reise mit dem Christkindelspiel beendete.

Ein herzliches Dankeschön an unser Christkindelteam und allen Wetschehauser die mit ihrem Kommen die Zugehörigkeit unseres Dorfes zu den Banater Schwaben unterstrichen.    Der Vorstand        

 

Faschingsabend 2008 Würzburg

mehr Bilder

 

 

Weihnachtsfeier 2007  Kreisverband Ludwigshafen

 

                       mehr Bilder

Eine Weihnachtsfeier der besonderen Art fand am 16.12.2007 in Ludwigshafen statt.

Der Kreisvorstand der Banater Schwaben aus Ludwigshafen ließ es bunt und musikalisch hergehen.

Ein besonderes Lob geht an Anneliese Abel welche die Jugend zum mitmachen animierte und den Saal zum weihnachtlichen Glanz verhalf.

Die musikalische Umrahmung wurde von der Blaskapelle ,,Banater Klänge'' unter der Leitung von Martin Marculescu dargeboten.

Ein Lob an den Vorstand wie an allen Helferinnen und Helfer für die ehrenamtliche Arbeit und das gute Gelingen,zum Weihnachtsfest 2007 in Ludwigshafen.

 

Weihnachtsfeier 2007 Kreisverband Würzburg

Das Wetschehauser Christkindelteam                                                        mehr Bilder  

Am 15. Dezember 2007 fand die Weihnachtsfeier des Kreisverbandes Würzburg der Banater Scvhwaben statt.

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war das Wetschehauser Christkindelspiel.

Mit viel Mühe und Fleiß erweckten die neun Teilnehmer (v.l. Carolin Ottohal, Philip Gasseldorfer, Verena Zippert,

Julia Zippert, Lisa Stanek, Matthias Ottohal, Carmen Ottohal, Tobias Zippert, Dennis Wasitschek)

das alte Wetschehauser Christkindelspiel zum neuen Leben.

Ein großes Dankeschön auch an Christine Zippert und Dietlinde Kaupa-Wasitschek für das einstudieren und weiterreichen des alten Brauches.

Die Anzahl der Besucher war überwältigend so wie die Arbeit des Vorstandes und der Organisation.

Ein Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer wie an alle Kinder die zu diesem wunderschönen Nachmittag beigetragen

haben und dem Weihnachtsfest der Banater Schwaben wieder zum neuen Glanz verhalfen.

                                                                                                                        

Vorstandssitzung der Heimatortsgemeinschaft

Wetschehausen 2007

Der Vorstand der Heimatortsgemeinschaft Wetschehausen traff sich am 17.11.2007 in Würzburg zur alljährlichen Vorstandssitzung.

Wie man sehr leicht erkennen kann haben einige Vorstandsmitglieder Job und krankheitsbedingt gefehlt.

Denoch war es eine sehr konstruktive Sitzung, es wurde das Wetschehauser Treffen für 2008 geplant wie auch die Vorstandswahlen welche alle 4 Jahre anstehen.

Über Verstärkung im Vorstand wurde gesprochen, sowie über die rege Beteiligung der Wetschehauser bei verschiedenen Veranstaltungen.

Die Tanzgruppe welche überall die Wetschehauser Tracht präsentiert und schwobische Zugehörigkeit pflegt, wurde sehr gelobt.

Über das Wetschehauser Zeltabenteuer welches schon einige Jahre statt findet sowie Homepage, Anzeigen in der Banater Post usw. wurde diskutiert.

Jugend und Kindergruppe waren ein wichtiges Thema für die Zukunft und Erhalt unserer HOG und Landsmannschaft.

Die Lage in Wetschehausen sowie Friedhof, Kirche und Kriegerdenkmal wurden besprochen.

Ein Dankeschön an die Gastgeber Familie Zippert sowie an alle Mitglieder für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Namen der HOG Wetschehausen.

 

20 Jahre Heimathaus Würzburg 2007

 

          Mainpost Würzburg                                    

Der Vorstand des Kreisverbandes Würzburg der Banater Schwaben bedankt sich ganz herzlich bei allen Ehrengäste und Mitwirkende, sowie bei allen

Helfern, Musikanten und allen Gästen, die beigetragen haben daß unser 20-jähriges Jubiläum des Brauchtum- und Trachtenpuppenmuseums ein

gelungener Erfolg wurde und bei allen unvergesslich in Erinnerung bleibt.

                                                                                 mehr Bilder

 

Tag der Heimat in Schweinfurt am 23. September 2007

BdV (Bund der Vertriebenen)

                                                                  mehr Bilder

 

Fest zum 20. Jahrestag der Übernahme der Patenschaft der Stadt Ingolstadt

über die Banater Schwaben

23.Juni 2007

  

                       mehr Bilder

 

Zeltabenteuer 2007

Die Camper

                                                                                         mehr Bilder

Ein Ereigniss, welches von Jahr zu Jahr immer beliebter wird, ist das Wetschehauser Zeltabenteuer.

Diesmal trafen sich die Camper vom 13. - 15. Juni am Neubrunner Zeltlagerplatz. Sogar Petrus war von dem großen Ereigniss begeistert und schenkte uns ein Wochenende voller Sonnenschein.

Bereits um 10 Uhr trafen am Freitag schon die ersten Helfer ein, die beim Aufbau der Großraumzelte, sowie bei der Besorgung von Kühlschränken, Getränken und Biertischgarnituren mitgeholfen haben.

Besonders freut es uns, daß immer mehr Camper aus Würzburg, Ludwigshafen, Singen und Stuttgart den Weg zu unserem Zeltabenteuer finden.

Wir verbrachten ein Wochenende voller Spaß, Spiel und guter Laune, nicht zu vergessen das gemeinsame Gulasch-Essen und Lagerfeuer mit Gesang.

Ein Dankeschön an alle Teilnehmer, besonders an alle Helfer-innen, die zum guten Gelingen des Zeltabenteuers beigetragen haben.

 

Wetschehauser Fussballturnier 2007

                                                                                                 mehr Bilder

Unter dem Motto ,,Fair Play - Gute Freunde kann niemand trennen`` fand am 09. Juni das berühmte Fussballturnier der Wetschehauser in Zell am Main bei Würzburg statt.

Die große Anteilnahme der Spieler und Zuschauer bekräftige wieder das Zusammengehörigkeitsgefühl.

Der Vorstand begrüßte insbesondere das Interesse und Mitmachen der Jugend, obwohl viele Judgendliche erst in Deutschland geboren wurden

Beim Einlaufen auf's Feld wurden die Fußballer von den Chearleeders herzlich begrüßt, und mit Tanz und Europahymne wurde das Turnier festlich eröffnet.

In den Pausen gab's Tanzeinlagen von den ,,Minis'' (hübsche, junge Frauen in Mini-Röckchen) und den Kinderchearleeders.

Nach knapp sechs Stunden stand der Sieger Fest: die Mannschaft aus Ludwigshafen erzielte den ersten Preis (Pokal), gefolgt von der Mannschaft aus Würzburg. Dritter Platz belegte die Olympia Mannschaft gefolgt von den Stuttgarter.

Nachdem alle Fußballer eine Medaille erhielten, wurde anschließend bei der gemeinsamer Siegesparty kräftig gefeiert.

Ein Dankeschön an alle Fußballmannschaften, Chearleeders,  Helferinnen und Helfer die bei der Organisation und Durchfühung mitgeholfen haben, wie auch dem FC Zell für den Service und den schönen Platz.

In 2009 heißt es dann wieder der Ball ist rund, mögen die Besten gewinnen!,

 

65 - jähriges Priesterjubiläum von Pfarrer Georg Kaufmann

 

Pfarrer Georg Kaufmann feierte am 22.04.2007 in Ludwigshafen sein 65-jähriges Priesterjubiläum.

Die Feier begann mit einem feierlichen Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche, in Konzelebration mit Pfarrer Hermann-Josef Bösing und

Kaplan Zea  Garcia.

Anschließend lud Pfarrer Kaufmann zu einem Empfang in das Alfred-Delph-Haus ein.

Unter den zahlreichen Gratulanten befanden sich auch Vertreter aus den verschiedenen Kirchengemeinden in denen Pfarrer Kaufmann als Priester tätig war. Alle würdigten seine hingabungsvolle Tätigkeit als Priester und Seelsorger.

Pfarrer Georg Kaufmann ist am 14.07.1917 in Neuarad geboren und wurde 1942 zum Priester geweiht.

Er wirkte in Segenthau, Neupetsch, Orawitz, Detta und Sanktanna bis ihm 1956 die Pfarrgemeinde Wetschehausen zugeteilt wurde.

Wegen Priestermangel betreute er neben Wetschehausen auch noch Ebendorf, Josefsdorf und später Darowa, bis er 1988 nach Ludwigshafen übersiedelte. Dort fand er in der Heiligkreuz-Dreifaltigkeits-Marien-Kirchengemeinde einen neuen Wirkungskreis.

Für seinen unermüdlichen Einsatz und sein 32-jähriges Wirken in der PfarrgemeindeWetschehausen möchte sich die HOG-Wetschehausen

bei Pfarrer Georg Kaufmann ganz herzlich bedanken.

 

Eiserne Hochzeit

65 Jahre verheiratet sind Julianna & Johann Kanya

und die Musik zum Fest kommt von den Urenkeln

Duo ,,Marcel & Niklas''

 

Wetschehauser Strohbär

Faschingsorden 2007 der weltweit bekannten

Karnevalsgesellschaft ,,Noris Banatoris''

*Faschingsorden, Jahresheft... wurde dem Vorstand der HOG Wetschehausen von Hr. Josef Lutz ( 2.Beisitzer Noris Banatoris) überreicht.

 

Ball der Landsmannschaften 2007

Vertreter aus Politik und Vertriebenenverbände, Vorstände und HOG's aus vielen osteuropäischen Länder haben sich zum alljährlichen Ball der Landsmannschaften getroffen, welcher am 03.Februar in Würzburg stattfand.

Die Wetschehauser Trachtentanzgruppe hatte die Ehre, die Banater Schwaben zu repräsentieren und die schöne Tracht vorzuführen.

Die Musik kam ebenfalls von zwei Banater Schwaben, das Duo ,Günter & Werner'  ließen so einige Lieder aus der alten Heimat erklingen und für die Jugend gab es auch moderne Unterhaltungsmusik.

Der harte Kern

 

 

Vorstandssitzung der Heimatortsgemeinschaft

Wetschehausen 2006

Wie jedes Jahr traf sich auch diesmal der HOG Vorstand Wetschehausen am 04.11.2006 in Ludwigshafen zur alljährlichen Vorstandssitzung.

Die große Teilnahme am Heimattreff & Kirchweih vor allem von der Jugend wurde sehr begrüßt und brachte viele Themen und Entscheidungen hervor.

Die Jugend mehr mit den Sitten und Bräuche aus der alten Heimat vertraut zu machen und sie zum mitmachen in der  Gemeinschaft zu begeistern.

Ein wichtiger Garant dass die Zusammengehörigkeit unserer Landsleute bestehen bleibt und die schönen Trachten regelmäßig erblühen ist und bleibt die Jugend.

Zeltwochenende, Treff’s, Fußballturnier, Weihnachtsessen, Fasching, Tanzgruppe, Präsenz auf dem Schwabentreff in Ulm... tragen bei, gemeinsam was zu unternehmen um die Wurzeln unserer Herkunft nicht zu vergessen.

An die alte Heimat wurde natürlich auch gedacht vor allem an die Erhaltung des Friedhofes und der Kirche.

So sind wir in Verbindung mit Frau Elfriede Schweifer und Herrn Josef Seböck die vor Ort uns beraten und zur Instandhaltung beitragen.

In Bearbeitung ist auch die Archivierung des Friedhofes und alles zu sammeln was mit Ahnenforschung in Verbindung steht, denn die Nachfrage aus aller Welt wird immer größer dank unserer Homepage wo man auch regelmäßig die neuesten Termine und Ereignisse erfahren kann.

Noch ein herzliches Dankeschön an Familie Landsmann für die Gastfreundlichkeit und Bewirtung des Vorstandes.

                                                                                                                     Der Vorstand

 

220- JAHRFEIER - WETSCHEHAUSEN

Heimattreff & Kirchweih 2006

mehr Bilder                                                                                                                                                                                                                          

Am 07.10.2006 fand in Würzburg im Gemeindezentrum Heiligkreuz das Wetschehauser-Heimattreffen mit Kirchweihfest statt.

Fern der alten Heimat feierten die Wetschehauser auch gleichzeitig das 220-jährige Bestehen ihres Dorfes.

Was die Kinder und Jugendlichen nur noch von alten Fotos und Erzählungen kannten, durften sie an diesem herrlichen Herbsttag selbst miterleben.

Wie früher in Wetschehausen zogen 30 Trachtenpaare, angeführt vom Vortänzerpaar Sonja Malek und Manfred Gasseldorfer, mit bunt geschmücktem Kerbeistrauß vom

Festsaal in die Heiligkreuz-Kirche. Die „Original Temeschtaler Musikanten“ unter der Leitung von Richard Dobner, begleiteten mit Blasmusik den Trachtenzug zur Kirche und zurück.

Auch das Läuten der Kirchenglocken erinnerte an die alte Heimat.

H.H. Paul Kollar  zelebrierte die Heilige Messe und wies in seiner Predigt auf Werte wie Heimatverbundenheit, Gemeinschaft, Sitten und Brauchtum hin.

Dazu erklangen vertraute Kirchenlieder gespielt von Sebastian Henzl an der Orgel.

Ein einmaliger Höhepunkt diesesGottesdienstes war die Fahnenweihe mit dem neuen Wetschehauser Wappen.

Damit soll die Zusammengehörigkeit, sowie die Fortführung der Sitten und Bräuche verstärkt werden.

Ein Blick in die Runde ließ Tränen der Freude, Rührung und Sehnsucht erkennen.

Nach dem Aufmarsch der Kerbeipaare begrüßte der Vorstandsvorsitzende Günter Kaupa die Gäste, die aus ganz Deutschland angereist waren.

Unter ihnen befanden sich auch einige Ehrengäste, wie Herr Erich Felgenhauer Stadtrat der Stadt Würzburg und Herr Michael Pfeifauf, Vorsitzender der Landsmannschaft der Banater Schwaben in Würzburg. Beide lobten den freudigen Einsatz der Wetschehauser bei verschiedenen Veranstaltungen.

Die Tanzgruppe unter der Leitung von Anna Kaupa führte zwei Volkstänze aus der alten Heimat auf.

So wie es bei jeder KerbeiTradition war, so wurde auch dieses Jahr wieder gekegelt.

Der 1. Platz ging anEwald Skrabala gefolgt von Erich Gasseldorfer und Wolfgang Wasitschek.

Anschließend versteigerte man die Rosen des Kerbeistraußes, die als Andenken an diesen besonderen Tag sehr begehrt waren.

Für gute Stimmung bis in die Morgenstunden sorgten die „Original Temeschtaler Musikanten“ und das Duo „Günter & Werner“.

Dank des unermüdlichen Einsatzes des Vorstandes ein Stückchen Wetschehausener Identität an die jungeGeneration weiterzugeben, wird dieses besondere Fest bei vielen

in schöner Erinnerung bleiben, bis es in 2008 wieder heißt: “Buwe was ham mer heit ? “

                                                          Walter Zippert

 

Kilianiaufmarsch 2006 in Würzburg

Wetschehauser Beitrag zum jährlichen Kilianiaufmarsch mit den Banater Schwaben

 

                        mehr Bilder

Wetschehauser Zeltabenteuer 2006

mehr Bilder

[1][2][3][4]

Copyright (c) 2004 HOG Wetschehausen. All rights reserved.

kagu18a@t-online.de